Grenoble (dpa) - Die ermittelnden Behörden in Frankreich haben übereinstimmenden Medienberichten zufolge die Helmkamera von Michael Schumacher sichergestellt. Diese habe der lebensgefährlich verletzte Formel-1-Rekordweltmeister vergangene Woche bei seinem Sturz beim Skifahren in den französischen Alpen getragen, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Quellen aus Ermittlerkreisen. Zuvor hatte die Zeitung «Dauphiné Libéré» darüber geschrieben. Schumacher liegt wegen seiner schweren Kopfverletzungen im künstlichen Koma. Zuletzt hatte es am Mittwoch Informationen zu seinem stabilen, aber kritischen Gesundheitszustand gegeben.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer