Nico Hülkenberg findet den Verbleib von Bernie Ecclestone als Formel-1-Chef richtig. Foto: Jan Woitas
Nico Hülkenberg findet den Verbleib von Bernie Ecclestone als Formel-1-Chef richtig. Foto: Jan Woitas

Nico Hülkenberg findet den Verbleib von Bernie Ecclestone als Formel-1-Chef richtig. Foto: Jan Woitas

dpa

Nico Hülkenberg findet den Verbleib von Bernie Ecclestone als Formel-1-Chef richtig. Foto: Jan Woitas

Singapur (dpa) - Nach der Übernahme der Formel 1 durch den neuen Besitzer bewertet Force-India-Pilot Nico Hülkenberg das vorläufige Festhalten an Geschäftsführer Bernie Ecclestone als richtig.

«Er hat die Formel 1 zu dem gemacht, was sie ist», sagte der Emmericher vor dem Grand Prix von Singapur. Der Brite «versteht das Business». Dadurch werde der neue Besitzer in die bestehenden Strukturen eingeführt. Liberty Media hatte in der vergangenen Woche bekanntgegeben, für 4,4 Milliarden Dollar den bisherigen Formel-1-Hauptgesellschafter CVC abzulösen. Ecclestone soll drei weitere Jahre die Geschäfte führen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer