Abgeschlagen
Die Rennwagen von HRT fuhren in den ersten Saisonrennen nur hinterher. Foto: Valdrin Xhemaj

Die Rennwagen von HRT fuhren in den ersten Saisonrennen nur hinterher. Foto: Valdrin Xhemaj

dpa

Die Rennwagen von HRT fuhren in den ersten Saisonrennen nur hinterher. Foto: Valdrin Xhemaj

Madrid (dpa) - Das spanische Formel-1-Team HRT nimmt nicht an den Tests in der kommenden Woche vom 1. bis 3. Mai im italienischen Mugello teil. Das teilte das in den bisherigen vier Saisonläufen hoffnungslos unterlegene Team in Madrid mit.

Die Autos der HRT-Fahrer Pedro de la Rosa und Narain Karthikeyan würden nach den vier Überseerennen seit dem Saisonauftakt im März nun zum ersten Mal nach Europa zurückkehren. Der Fokus liege nun darauf, die Boliden mit einigen Upgrades für den Heim-Grand-Prix am 13. Mai in Barcelona aufzupeppen.

Der Spanier de la Rosa und der Inder Karthikeyan landeten bislang stets auf den hintersten Plätzen. Zum Auftakt in Australien qualifizierten sich beide gar nicht erst für die Startaufstellung. «Der Saisonstart kam etwas überstürzt für uns. Die Autos kommen nun zum ersten Mal zurück in unser neues Teamquartier. Das ist sehr wichtig für uns. Wir können dort nun gründlich bis zum nächsten Rennen an den Autos arbeiten», teilte Teamchef Luis Pérez-Sala mit.

Kommende Woche finden zum ersten Mal seit 2008 wieder Probefahrten während der Saison statt. 2009 waren die Tests im Saisonverlauf aus Kostengründen verboten worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer