Michael Schumacher verunglückte in einem felsigen Gelände. Foto: David Ebener
Michael Schumacher verunglückte in einem felsigen Gelände. Foto: David Ebener

Michael Schumacher verunglückte in einem felsigen Gelände. Foto: David Ebener

dpa

Michael Schumacher verunglückte in einem felsigen Gelände. Foto: David Ebener

Grenoble (dpa) - Der schwere Skiunfall des früheren Formel-1-Weltmeisters Michael Schumacher ereignete sich am Sonntag. Nach unterschiedlichen Schilderungen ergibt sich folgender Hergang:

Unfallort: Schumacher stürzte im Skigebiet von Méribel in einem nicht präparierten Bereich zwischen der blauen, einfachen Piste «La Biche» und der roten, schwereren Piste «Mauduit». Beide Pisten haben mehrere Übergänge. Das Unfallareal ist ein mit kleinen Felsen und Steinen durchzogenes Feld ohne weitere Absperrung.

Unfallhergang: Michael Schumacher hat nach Schilderung seiner Managerin Sabine Kehm unmittelbar vor dem Skiunfall auf der Piste einem gestürzten Freund geholfen. Anschließend fuhr Schumacher in den Bereich zwischen den beiden Pisten. Dort kam der 44-Jährige beim Ansatz zu einer Wende gegen einen Felsen und wurde in die Luft geschleudert. Kopfüber stürzte er dann auf einen Felsen. Schumacher war vermutlich nicht mit hoher Geschwindigkeit unterwegs. Dennoch schlug sein Kopf so heftig auf, dass sein Helm zerbarst.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer