«Neubeginn»
Lewis Hamilton muss sich bei Mercedes auf neue Verhältnisse einstellen. Foto: Roman Rios

Lewis Hamilton muss sich bei Mercedes auf neue Verhältnisse einstellen. Foto: Roman Rios

dpa

Lewis Hamilton muss sich bei Mercedes auf neue Verhältnisse einstellen. Foto: Roman Rios

Jerez de la Frontera (dpa) - Das Dauerklicken der Kameras war für den Neuanfang von Lewis Hamilton standesgemäß. Dutzende Journalisten und Fotografen drängten sich im Mercedes-Motorhome zu seiner ersten Pressekonferenz bei den Testfahrten in Jerez.

«Es ist ein bisschen so, als ob man von ganz vorne anfängt», sagte Hamilton. Teamchef Ross Brawn verspricht sich von ihm und Nico Rosberg neue Dynamik. Während seiner fünf Jahre bei McLaren hatte Hamilton zum Kreis der WM-Kandidaten gezählt. Als Krönung stand der Triumph 2008. Mit dem Wechsel zu den Silberpfeilen, die in drei Jahren seit ihrer Rückkehr in die Formel 1 nur einen Grand-Prix-Sieg holten, muss sich Hamilton auf ganz neue Voraussetzungen einstellen.

Auf die Frage eines Journalisten, was der große Unterschied nach seinem Wechsel von McLaren sei, antwortete der 28-Jährige aber: «Ich bin einfach glücklich.» Hamilton freut sich, «ein neues Kapitel» in seinem Leben aufzuschlagen. «Ich bin glücklich über die große Herausforderung.» Vergleiche mit McLaren will er nicht anstellen.

Zusätzliche Kraft für seine neue Aufgabe zieht Hamilton auch aus einem «familiären» Neuzugang: Bulldogge Roscoe. «Das ist mein neuer bester Kumpel», sagte Hamilton. Er sei quasi mit Hunden aufgewachsen, da habe er jetzt auch einen gewollt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer