Jerez (dpa) - Die Formel-1-Teams haben einen besonderen Genesungsgruß an den verunglückten Piloten Robert Kubica nach Italien geschickt.

Der neue R31 von seinem Rennstall Lotus Renault trug bei den Testfahrten in Jerez in goldener Schrift auf der schwarzen Lackierung den Schriftzug «Zybkiego powrotu do zdrowia Robert». Das bedeutet: «Gute Besserung, Robert». Der neue McLaren trug den Schriftzug auf dem Frontflügel.

Kubica hatte bei einer Rallye einen schweren Unfall gehabt. Der Pole wurde von der Intensivstation in die orthopädische Abteilung des Krankenhauses in Pietre Ligure verlegt. Am 11. Februar muss sich der 26-Jährige einem Eingriff am rechten Fuß unterziehen. Eine weitere Operation an der ebenfalls gebrochenen rechten Schulter soll folgen.

Die Zeitung «Il vostro giornale» berichtete auf ihrer Homepage, dass Kubica möglicherweise schon in der nächsten Woche das Krankenhaus verlassen könnte. Bereits am 6. Februar hatten sich die Ärzte vor allem um die schweren Verletzungen von Kubicas rechter Hand gekümmert. Er war sieben Stunden operiert worden.

Chancen auf das Cockpit des Polen in der kommenden Saison hat Nick Heidfeld. Der Mönchengladbacher wird am Wochenende den Wagen in Jerez testen. Zum Auftakt steuerte der russische Teampartner von Kubica, Witali Petrow, den neuen Lotus Renault.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer