Bestzeit
Roland Grosjean ist mit seinem neuen Lotus in Jerez Bestzeit gefahren. Foto: Roman Rios

Roland Grosjean ist mit seinem neuen Lotus in Jerez Bestzeit gefahren. Foto: Roman Rios

dpa

Roland Grosjean ist mit seinem neuen Lotus in Jerez Bestzeit gefahren. Foto: Roman Rios

Jerez de la Frontera (dpa) - Der Franzose Romain Grosjean ist am zweiten Formel-1-Testtag in Jerez de la Frontera Bestzeit gefahren. Der Lotus-Pilot benötigte für die 4,428 Kilometer lange frühere Grand-Prix-Strecke 1:18,218 Minuten.

Der 26-Jährige verwies am Mittwoch auf dem Circuito de Jerez Paul di Resta im Force India mit einem Vorsprung von mehr als einer halben Sekunde (0,785) auf Rang zwei. Dritter am Ende des achtstündigen Testtags wurde Toro-Rosso-Pilot Daniel Ricciardo (0,916).

Tags zuvor hatte McLaren-Fahrer Jenson Button die erste Bestzeit dieser Saison aufgestellt - der Weltmeister von 2009 war allerdings mehr als eine halbe Sekunde langsamer als nun Grosjean.

Sauber-Neuzugang Nico Hülkenberg fuhr auf Position fünf. Trotz eines frühen Crashs mit seinem Mercedes reihte sich Lewis Hamilton direkt hinter dem 25-Jährigen aus Emmerich ein.

Dreifach-Champion Sebastian Vettel übernimmt am Donnerstag den RB9 von Teamkollege Mark Webber (101 Runden), der als erster Pilot in diesem Testwinter mehr als 100 Umläufe hinlegte. Vizeweltmeister Fernando Alonso von Ferrari verzichtet ganz auf die Testfahrten im Süden Spaniens.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer