Strafe
Kimi Räikkönen wird im Rennen strafversetzt. Foto: Jens Buettner

Kimi Räikkönen wird im Rennen strafversetzt. Foto: Jens Buettner

dpa

Kimi Räikkönen wird im Rennen strafversetzt. Foto: Jens Buettner

Sepang (dpa) - Formel-1-Rückkehrer Kimi Räikkönen muss sich auch bei seinem zweiten Rennen im Lotus auf eine Aufholjagd einstellen. Wegen eines Getriebewechsel wird der Finne beim Großen Preis von Malaysia voraussichtlich fünf Plätze weiter hinten starten müssen.

Das Team bestätigte nach dem Training das technische Problem via Twitter. «Ein bisschen mehr Arbeit für Kimis Crew», schrieb der Rennstall. Der endgültige Startplatz des Weltmeisters von 2007 wird am Samstag bei der Qualifikation in Sepang ermittelt. In der Vorwoche hatte Räikkönen bei seinem Comeback nach zweijähriger Formel-1-Pause das Qualifying in Australien verpatzt und war nur 18. geworden. Im Rennen raste er dann auf Rang sieben vor.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer