F1-Legende
Jackie Stewart ist aus dem Krankenhaus entlassen worden.

Jackie Stewart ist aus dem Krankenhaus entlassen worden.

dpa

Jackie Stewart ist aus dem Krankenhaus entlassen worden.

London (dpa) - Der frühere Formel-1-Weltmeister Jackie Stewart ist mit Brustschmerzen in ein Londoner Krankenhaus eingeliefert worden. Der 71-jährige Schotte hatte zuvor auf einem Flug von Genf in die britische Hauptstadt kurz das Bewusstsein verloren und von einer Stewardess erste Hilfe erhalten.

«Ich habe kurz mit ihm gesprochen. Es scheint ihm gut zu gehen, aber offensichtlich ist irgendetwas passiert und wir müssen herausfinden, um was es sich handelt», sagte Stewarts ältester Sohn der BBC. Er sprach von einer «Vorsichtsmaßnahme». Nach einer Stellungnahme des Krankenhauses würden derzeit Tests und Checkups durchgeführt, Stewarts Zustand sei «stabil».

Stewart war während seiner Rennkarriere dreimal Formel-1-Weltmeister, er gewann 27 Grand Prix. 1997 ging er mit dem zusammen mit seinem Sohn Paul gegründeten Rennstall Stewart Grand Prix Team in der Formel 1 an den Start. Zwei Jahre später wurde das Team von Ford aufgekauft und später in Team Jaguar umbenannt. 2004 kaufte Red Bull den Rennstall und fährt seit 2005 unter dem Namen Red Bull Racing in der Motorsport-Königsklasse. In der vergangenen Saison gewann das Team von Weltmeister Sebastian Vettel auch den Konstrukteurs-Titel.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer