Melbourne (dpa) - So hatte sich Nico Hülkenberg sein erstes Formel-1-Rennen bei Sauber nicht vorgestellt. Eine halbe Stunde vor dem Start war der Rheinländer schon draußen.

Probleme mit der Benzinzufuhr am C32 - Explosionsgefahr, Startverzicht. «Extrem frustrierend», klagte Hülkenberg. Immerhin: Die nächste Chance aufs Grand-Prix-Debüt fürs neue Team hat er schon am Sonntag in Malaysia.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer