Leafield (dpa) - Auf der Suche nach Geldgebern schließt der insolvente Formel-1-Rennstall Caterham auch einen Verzicht auf die ersten Testfahrten Anfang Februar in Jerez nicht aus.

«Wir führen weiter Gespräche mit interessierten Parteien», zitierte die BBC den stellvertretenden Caterham-Insolvenzverwalter Henry Shinners. Wenn man allerdings keinen Käufer finde, werde man auch das Geld für die Tests nicht aus eigenen Mitteln aufbringen. Sollte Caterham bis zum Auftaktrennen am 15. März in Australien weiter in seiner derzeitigen Lage feststecken, dann «liegen die Chancen, das Team zu retten, praktisch bei Null», sagte Shinners.

Caterham hatte Ende Oktober Insolvenz angemeldet und aus Geldmangel die Formel-1-Rennen in den USA sowie Brasilien verpasst. Die ersten Tests für die neue Saison starten am 1. Februar im spanischen Jerez. Der erste Grand Prix steigt Mitte März in Melbourne.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer