Telefon-Pk und Meeting: Wehrleins erster F1-Arbeitstag

Banbury (dpa) - Telefonkonferenz, Sitzprobe, Teammeeting: An seinem ersten Arbeitstag in der Formel-1-Schmiede von Manor blieb Pascal Wehrlein kaum Zeit zum Durchatmen. Wenige Tage nachdem der 21 Jahre alte Schwabe selbst erst von seiner ersten Festanstellung als Rennpilot in der... mehr

Di Montezemolo redet über «Schumi» - Zustand bleibt privat

Mailand (dpa) - Luca di Montezemolo hat viel erlebt mit Michael Schumacher. Er hat dem Rekordweltmeister sportlich die erfolgreichste Ära Ferraris in der Formel 1 mitzuverdanken. Nun sitzt er dort auf einer Bühne und wird nach Neuigkeiten zu «Michele» gefragt. Ein heikles Thema. Denn alle die, die... mehr

Di Montezemolo äußert sich über Schumachers Zustand

Mailand (dpa) - Der ehemalige Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hat sich bei einer Podiumsveranstaltung in Mailand zum Zustand von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher geäußert. Er habe Neuigkeiten, aber die seien leider nicht gut, sagte der 68 Jahre alte Italiener, ohne weitere... mehr

Formel 1: Cockpit-Kopfschutz gewinnt immer mehr an Kontur

München (dpa) - Die Einführung eines Kopfschutzes im Formel-1-Cockpit gewinnt immer mehr an Kontur. Der Internationale Automobilverband FIA hat der BBC zufolge die Rennställe informiert, eine entsprechende Sicherheitsmaßnahme ab 2017 etablieren zu wollen. Die Fahrer seien glücklich, dass sich die... mehr

Magnussen und Palmer steuern neuen Formel-1-Renault

Guyancourt (dpa) - 46 Tage vor dem Start der Formel-1-Saison hat Rückkehrer Renault als erstes Team sein neues Auto enthüllt. Der Däne Kevin Magnussen und der Brite Jolyon Palmer werden den RS16 des neuformierten Rennstalls steuern. Der französische Autobauer hatte zuvor das Privatteam Lotus... mehr

Däne Magnussen zweiter Fahrer bei Renault

Berlin (dpa) - Der Däne Kevin Magnussen soll Medienberichten zufolge der zweite Fahrer beim Formel-1-Rennstall Renault in der kommenden Saison sein. Der 23-Jährige würde damit der Teamkollege des britischen Debütanten Jolyon Palmer. Im vergangenen Jahr war Magnussen Ersatzfahrer beim... mehr

Neues F1-Team Haas stellt Debüt-Wagen am 22. Februar vor

Banbury (dpa) - Das neue Formel-1-Team Haas wird seinen Debüt-Wagen zum Auftakt der offiziellen Testfahrten in Barcelona präsentieren. Der Rennstall wird übereinstimmenden Medienberichten zufolge das Auto am Morgen des 22. Februar vorstellen. Das plant auch das Hinterbänkler-Team Manor. Die Tests... mehr

Team Manor engagiert Ex-Ferrari-Ingenieur als Berater

Banbury (dpa) - Der Formel-1-Rennstall Manor hat den ehemaligen Ferrari-Ingenieur Pat Fry als Berater engagiert. Er soll dem Team helfen, einen vielversprechenden Start in die Saison zu schaffen. Manor bekommt ab diesem Jahr den Antrieb vom deutschen Autobauer Mercedes. Fry arbeitete in der... mehr

Anzeige
Anzeige

Die WZ in Sozialen Netzwerken

KONTAKT WESTDEUTSCHE ZEITUNG

Die Westdeutsche Zeitung in Sozialen Netzwerken:


© Westdeutsche Zeitung GmbH & Co. KG