Doha (dpa) - Alexandra Ndolo hat beim Damendegen-Weltcup in Doha für eine Überraschung gesorgt. Die Fechterin aus Leverkusen setzte sich gegen namhafte Konkurrenz durch und erreichte Rang acht.

Vor allem im Achtelfinale ließ die 26-Jährige aufhorchen, als sie die ukrainische Olympiasiegerin Yana Shemyakina mit 15:11 bezwang. Die 9:15-Niederlage im Viertelfinale gegen die Schweizerin Tiffany Geroudet konnte die Stimmung von Bundestrainer Piotr Sozanski daher nicht trüben. «Alexandra hat hier eine überzeugende Leistung abgeliefert», sagte er. Zweitbeste Deutsche war Beate Christmann auf Rang 16. Den Turniersieg sicherte sich die Chinesin Xu Anqi.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer