Hamburg (dpa) - Titelverteidiger Harvestehuder THC Hamburg ist bei der Endrunde der Euro Hockey League im Achtelfinale gescheitert.

In ihrem Auftaktspiel unterlagen die mitfavorisierten Hanseaten dem ebenfalls stark eingeschätzten belgischen Topclub KHC Dragons Brasschaat unerwartet deutlich mit 2:6 (0:1). Die Strafecken-Tore von Tobias Hauke (58. Minute) und Michael Körper (61.) waren zu wenig für die Norddeutschen gegen äußerst konterstarke Belgier, die zuletzt dreimal nacheinander im EHL-Halbfinale standen.

Dagegen haben die Herren des Uhlenhorster HC Hamburg das EHL-Viertelfinale erreicht. In der Runde der besten 16 Teams setzte sich der dreimalige EHL-Champion bei seinem Comeback in der Königsklasse gegen den russischen Meister Dinamo Kasan 1:0 (1:0) durch. Tom Mieling (25.) traf für die Hanseaten, die in der nächsten Runde auf die Waterloo Ducks aus Belgien oder auf den SV Kampong Utrecht aus den Niederlanden treffen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer