Shenzen (dpa) - Die Mainzer Studentin Nadine Reichert hat zum Auftakt der 26. Sommer-Universiade in China die erste Medaille für das deutsche Team vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband (ADH) geholt.

Über 10 Kilometer Freiwasser-Schwimmen gewann Reichert in Shenzen die Silbermedaille nach 2:07:29 Stunden hinter Siegerin Rachele Bruni aus Italien. Als beste deutsche Radsportlerin fuhr Romy Kasper (TU Chemnitz) auf Rang vier am Edelmetall vorbei.

Am Sonntag legte Laura Vargas-Koch (TU Berlin) bei den Weltspielen der Studierenden nach und holte im Judo (bis 70 kg) die zweite Silbermedaille. Im ADH-Team gehen vom 12. bis 23. August 120 Studierende in 18 der insgesamt 24 Sportarten an den Start. Rund 13 000 Teilnehmer aus mehr als 170 Nationen sind in China am Start. Mit zwölf Kernsportarten, zwölf optionalen Sportarten und über 280 Medaillenentscheidungen setzt China neue Maßstäbe für die größte Multisportveranstaltung nach den Olympischen Spielen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer