Gareth Southgate
Englands Nationaltrainer Gareth Southgate äußerte sich betroffen über den Anschlag in London. Foto: Simon Cooper

Englands Nationaltrainer Gareth Southgate äußerte sich betroffen über den Anschlag in London. Foto: Simon Cooper

dpa

Englands Nationaltrainer Gareth Southgate äußerte sich betroffen über den Anschlag in London. Foto: Simon Cooper

Dortmund (dpa) - Nach dem Doppelanschlag am Londoner Parlament hat der englische Fußball-Verband FA ein Gedenken rund um das WM-Qualifikationsspiel gegen Litauen am Sonntag angekündigt.

«Unsere Gedanken sind bei denen, die von diesem schrecklichen Vorfall betroffen sind», sagte der FA-Vorsitzende Greg Clarke vor dem Testspiel gegen Deutschland in Dortmund. Man werde bei der Partie gegen Litauen im Wembley-Stadion unter anderem den Mut der Sicherheitskräfte würdigen. «Da wird Fußball natürlich zur Nebensache. Es ist wichtig für uns, unser Land würdig zu vertreten», sagte Nationaltrainer Gareth Southgate in der ARD.

Bei den mutmaßlichen Terrorangriffen in London waren nach Angaben der Polizei vier Menschen getötet und mindestens 20 weitere verletzt worden.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer