Dennis Seidenberg
Dennis Seidenberg muss mit Boston um die Playoffs bangen. Foto: Anthony Nesmith

Dennis Seidenberg muss mit Boston um die Playoffs bangen. Foto: Anthony Nesmith

dpa

Dennis Seidenberg muss mit Boston um die Playoffs bangen. Foto: Anthony Nesmith

Pittsburgh (dpa) - Dennis Seidenberg hat mit seinen Boston Bruins im Kampf um die Playoff-Plätze in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL einen wichtigen Sieg geholt. Der Meister von 2011 gewann bei den Pittsburgh Penguins mit 2:0.

Milan Lucic überwand den starken Penguins-Schlussmann Thomas Greiss in der zehnten Minute zum 1:0. Bruins-Kapitän Zdeno Chara stellte in der Schlussminute mit einem Schuss ins leere Pittsburgh-Tor den Endstand her.

Bei den Gastgebern gab Christian Ehrhoff nach überstandener Gehirnerschütterung sein Comeback. Dafür mussten die Penguins kurzfristig auf ihren Kapitän Sidney Crosby verzichten. Sturmstar Jewgeni Malkin konnte nach einem Check nur das erste Drittel spielen. Boston verbesserte sich durch den fünften Sieg nacheinander auf Rang sieben der Eastern Conference, Pittsburgh ist Fünfter.

Tobias Rieder verlor unterdessen mit den Arizona Coyotes gegen die New Jersey Devils 1:4, der gebürtige Landshuter steuerte eine Vorarbeit zum einzigen Treffer der Gastgeber bei. Marcel Goc fehlte derweil beim 1:3 der St. Louis Blues gegen Minnesota Wild verletzungsbedingt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer