Berlin (dpa) - Tobias Rieder hat mit den Arizona Coyotes das deutsche Duell in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga gegen Korbinian Holzer gewonnen. Rieder und sein Team setzten sich bei den Toronto Maple Leafs mit 3:1 durch.

An den Treffern waren beide Deutschen nicht beteiligt. Rieder spielte 18:42 Minuten, Holzer stand für Toronto 19:38 Minuten auf dem Eis. Arizona bleibt trotz des 17. Saisonerfolgs im 48. Spiel Tabellenvorletzter in der Eastern Conference, die Maple Leafs sind Elfter im Westen.

Etwas besser steht Dennis Seidenberg mit den Boston Bruins da. Nach dem 5:2 bei den New York Islanders ist der Nationalspieler mit den Bruins Siebter der Western Conference. David Wolf muss indes weiter auf sein NHL-Debüt bei den Calgary Flames warten. Der frühere Profi der Hamburg Freezers durfte beim 0:1 der Kanadier gegen die Minnesota Wild noch nicht eingreifen.

Ein erfolgreiches Debüt für seinen neuen Club feierte Nationalspieler Marcel Goc. Der Stürmer gewann mit den St. Louis Blues 5:4 nach Penaltyschießen gegen die Nashville Predators. Sein früherer Verein Pittsburgh Penguins hatte Goc am Mittwoch nach St. Louis abgegeben. Der frühere Mannheimer wies eine Spielzeit von 12:56 Minuten auf. St. Louis belegt in der Western Conference Platz drei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer