Dennis Seidenberg
Dennis Seidenberg steht in der NHL bei den New York Islanders unter Vertrag. Foto: Uwe Anspach

Dennis Seidenberg steht in der NHL bei den New York Islanders unter Vertrag. Foto: Uwe Anspach

dpa

Dennis Seidenberg steht in der NHL bei den New York Islanders unter Vertrag. Foto: Uwe Anspach

New York (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Dennis Seidenberg hat mit den New York Islanders den Positivlauf auch nach der Weihnachtspause in der nordamerikanischen Profiliga NHL fortgesetzt.

Das Team aus Brooklyn gewann gegen die Washington Capitals mit 4:3 (1:1, 1:0, 2:2) und feierte den dritten Sieg in Serie. Die beiden deutschen Torhüter Thomas Greiss (New York) und Philipp Grubauer (Washington) kamen nicht zum Einsatz. Andrew Ladd (35. Minute/45.), Cal Clutterbuck (9.) und Anders Lee (46.) waren für die Seidenberg-Mannschaft erfolgreich. Die Islanders stehen in der Metropolitan Division auf Rang sieben, die Capitals bleiben Vierter.

Dagegen hält der Negativlauf der Arizona Coyotes weiter an. Gegen die Dallas Stars muss das Team von Nationalspieler Tobias Rieder beim 2:3 (0:0, 1:2, 1:1) bereits die fünfte Pleite hintereinander hinnehmen. Rieder bereitete das zwischenzeitliche 1:1 durch Anthony Duclair (24.) mit seiner siebten Saisonvorlage auf.

Korbinian Holzer verlor bei seinem elften Auftritt in dieser Spielzeit mit den Anaheim Ducks 2:3 (0:1, 1:1, 1:0, 0:1) nach Verlängerung gegen die San Jose Sharks.

Ohne Tom Kühnhackl siegten die Pittsburgh Penguins bei den New Jersey Devils klar mit 5:2 (1:2, 2:0, 2:0). Superstar Sidney Crosby erzielte seinen 25. Saisontreffer und traf dabei in den vergangenen vierten Matches.

Die Columbus Blue Jackets und die Minnesota Wild bauten ihre Läufe aus. Die Blue Jackets holten sich Sieg Nummer 13 beim 4:3 über die Boston Bruins. Minnesota gewann beim 3:2 nach Verlängerung bei den Nashville Predators zum elften Mal in Serie.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer