Mikael Backlund (l) von den Calgary Flames erzielt einen Treffer gegen Goalie Goalie John Gibson von den Anaheim Ducks. Foto: Chris Carlson
Mikael Backlund (l) von den Calgary Flames erzielt einen Treffer gegen Goalie Goalie John Gibson von den Anaheim Ducks. Foto: Chris Carlson

Mikael Backlund (l) von den Calgary Flames erzielt einen Treffer gegen Goalie Goalie John Gibson von den Anaheim Ducks. Foto: Chris Carlson

dpa

Mikael Backlund (l) von den Calgary Flames erzielt einen Treffer gegen Goalie Goalie John Gibson von den Anaheim Ducks. Foto: Chris Carlson

Anaheim (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Korbinian Holzer ist mit den Anaheim Ducks in den Playoffs der nordamerikanischen Profiliga NHL gegen die Calgary Flames mit 2:0 in Führung gegangen.

Die Mannschaft des deutschen Verteidigers gewann Spiel zwei der Best-of-Seven-Serie mit 3:2 (2:1, 0:1, 1:0). Kapitän Ryan Getzlaf schoss die Ducks vier Minuten vor dem Ende in Überzahl zum Sieg.

Die Washington Capitals verloren überraschend gegen die Toronto Maple Leafs mit 3:4 (0:1, 2:2, 1:0, 0:1) nach Verlängerung und mussten den 1:1-Ausgleich in der Serie hinnehmen. Kasperi Kapanen erzielte in der zweiten Overtime nach insgesamt 92 Minuten den Siegtreffer für Toronto. Torhüter Philipp Grubauer kam bei den Gastgebern nicht zum Einsatz.

Mit einem deutlichen 5:0 (1:0, 2:0, 2:0) haben sich die Nashville Predators auch Spiel zwei bei den Chicago Blackhawks geholt. Überragend bei den Predators war Torhüter Pekka Rinne, der die Blackhawks mit 30 Paraden zur Verzweiflung brachte und dazu noch zwei Treffer vorbereitete.

Die Ottawa Senators haben in der Serie gegen die Boston Bruins ausgeglichen. Die Kanadier siegten nach der Auftakt-Niederlage gegen den Champion von 2011 mit 4:3 (0:0, 1:3, 2:0, 1:0) nach Verlängerung. Dion Phaneuf erzielte in der 62. Minute den Siegtreffer.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer