Calgary (dpa) - Ohne Eishockey-Nationalspieler David Wolf haben die Calgary Flames in der nordamerikanischen Profiliga NHL ihren ersten Heimvorteil genutzt und sind gegen die Vancouver Canucks wieder in Führung gegangen.

Zwei Tage nach ihrem 1:1-Ausgleich in Vancouver in der «Best of Seven»-Serie feierte Calgary in Spiel drei einen ungefährdeten 4:2-Sieg.

Nachdem Vancouver den Führungstreffer von Calgarys Brandon Bollig (7. Minute) noch ausgleichen konnte (9.), behielten die Gastgeber im weiteren Spielverlauf die Oberhand. Nach der zwischenzeitlichen 4:1-Führung konnte Vancouvers Jannik Hansen zwei Minuten vor Schluss nur noch den Treffer zum 4:2-Endstand erzielen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer