Thomas Greiss
Thomas Greiss hielt mehrfach glänzend gegen die Vancouver Canucks. Foto: Kostas Lymperopoulos

Thomas Greiss hielt mehrfach glänzend gegen die Vancouver Canucks. Foto: Kostas Lymperopoulos

dpa

Thomas Greiss hielt mehrfach glänzend gegen die Vancouver Canucks. Foto: Kostas Lymperopoulos

Vancouver (dpa) - Mit mehreren Glanzparaden hat Eishockey-Torhüter Thomas Greiss seine New York Islanders in der nordamerikanischen Profiliga NHL zum 3:2-Erfolg bei den Vancouver Canucks geführt.

Der deutsche Goalie war vor allem im Abschlussdrittel der große Rückhalt seines Teams und wehrte insgesamt 31 von 33 Schüssen ab. Die Islanders feierten im 61. Saisonspiel den 34. Sieg und bleiben Dritter in der Metropolitan Division.

Mit dem 2:1 gegen die Calgary Flames haben auch die Boston Bruins mit Dennis Seidenberg ihre Playoff-Ambitionen untermauert. Patrice Bergeron erzielte dreieinhalb Minuten vor dem Ende den entscheidenden Treffer. Boston steht mit 76 Punkten auf Rang drei der Atlantic Division.

Tom Kühnhackl hat mit den Pittsburgh Penguins bei den Washington Capitals 2:3 verloren. Dabei verspielte die Mannschaft des gebürtigen Landshuters gegen das punktbeste NHL-Team eine 2:0-Führung. Die Penguins rangieren mit drei Zählern vor den Philadelphia Flyers auf dem letzten Platz, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt.

Auf die Playoffs haben Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers nur noch theoretische Chancen. Die Kanadier gewannen in Verlängerung mit 2:1 bei den Buffalo Sabres und holten den zweiten Sieg in Serie. Connor McDavid traf zweimal für das Team des deutschen Stürmers.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer