Corey Perry (l) von den Anaheim Ducks erzielte den Siegtreffer im Penaltyschießen. Foto: Reed Saxon
Corey Perry (l) von den Anaheim Ducks erzielte den Siegtreffer im Penaltyschießen. Foto: Reed Saxon

Corey Perry (l) von den Anaheim Ducks erzielte den Siegtreffer im Penaltyschießen. Foto: Reed Saxon

dpa

Corey Perry (l) von den Anaheim Ducks erzielte den Siegtreffer im Penaltyschießen. Foto: Reed Saxon

Anaheim (dpa) - Eishockey-Nationalspieler Korbinian Holzer hat mit den Anaheim Ducks in der NHL die Philadelphia Flyers 4:3 (1:2, 2:1, 0:0, 1:0) im Penaltyschießen besiegt.

Der deutsche Verteidiger bereitete mit seinem vierten Assist diese Saison die 1:0-Führung der Gastgeber durch Ryan Kesler (8. Minute) vor. Kesler erzielte auch beiden weiteren Treffer (17./21.) für die Ducks.

Im Penaltyschießen sorgte Anaheims Corey Perry für die Entscheidung und schoss sein Team auf den zweiten Platz in der Pacific Division. Holzer stand nach Anlaufschwierigkeiten in dieser Spielzeit zuletzt dauerhaft für die Ducks auf dem Eis. Der Münchner kam gegen die Flyers zu seinem 14. Einsatz.

Washingtons Torhüter Philipp Grubauer saß dagegen beim 2:1 (0:0, 1:1, 1:0)-Erfolg seiner Capitals gegen die Ottawa Senators auf der Bank. Karl Alzner (40.) und Taylor Chorney (42.) trafen für das Team von Superstar Alex Owetschkin.

Die Toronto Maple Leafs gewannen das NHL-Freiluftspiel gegen die Detroit Red Wings mit 5:4 (0:0, 0:1, 4:3, 1:0) nach Verlängerung. vor 40 148 Zuschauern im BMO Field, Heimstätte des Fußballteams Toronto FC, sorgte Rookie Auston Matthews im sogenannten Centennial Classic in der vierten Minute der Overtime mit seinem 20. Saisontor für die Entscheidung. In der regulären Spielzeit erzielten die Red Wings nach einem 1:4-Rückstand durch einen Treffer von Anthony Mantha 1,1 Sekunden vor dem Ende den Ausgleich.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer