Keeper Thomas Greiss parierte 30 Schüsse für die New York Islanders. Foto: David Zalubowski
Keeper Thomas Greiss parierte 30 Schüsse für die New York Islanders. Foto: David Zalubowski

Keeper Thomas Greiss parierte 30 Schüsse für die New York Islanders. Foto: David Zalubowski

dpa

Keeper Thomas Greiss parierte 30 Schüsse für die New York Islanders. Foto: David Zalubowski

Chicago (dpa) - Trotz einer starken Leistung von Eishockey-Torhüter Thomas Greiss haben die New York Islanders mit 1:2 (0:0, 1:0, 0:1, 0:1) nach Penaltyschießen bei den Chicago Blackhawks verloren. Der NHL-Keeper parierte 30 Schüsse der Gastgeber und wurde in der regulären Spielzeit nur von Artemi Panarin in der 59. Minute bezwungen. Brock Nelson brachte das Team um Greiss und Dennis Seidenberg in der 34. Minute in Führung. Im Penaltyschießen verwandelten Jonathan Toews und Panarin ihre Versuche, während zwei Islanders-Profis scheiterten. Mit 71 Punkten bleiben die Gäste als Fünfter in der Metropolitan Division auf Playoff-Kurs. Tom Kühnhackl hat mit seinem vierten Saisontreffer den Schlusspunkt beim 5:2 (0:0, 2:1, 3:1)-Erfolg der Pittsburgh Penguins über die Tampa Bay Lightning gesetzt. Mann des Abends war Neuzugang Mark Streit, der für den Stanley-Cup-Sieger in der 43. Minute das zwischenzeitliche 3:2 schoss und das vierte Tor durch Justin Schultz (57.) vorbereitete. Ewgeni Malkin (29./37.) war für die weiteren Penguins-Treffer verantwortlich. Die Arizona Coyotes gewannen mit Tobias Rieder bei den Carolina Hurricanes mit 4:2 (2:1, 0:1, 2:0). Der Nationalspieler bereitete mit seiner 14. Saisonvorlage den 4:2-Endstand durch Shane Doan (60.) vor. Christian Dvorak (12.), Alex Goligoski (18.) und Jordan Martinook (50.) machten den Auswärtssieg für den Tabellenletzten der Pacific Division perfekt. Anaheim Ducks siegten ohne Korbinian Holzer gegen die Toronto Maple Leafs mit 5:2 (1:1, 2:1, 2:0). Durch den Erfolg stehen die Kalifornier in der Pacific Division auf Platz zwei.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer