Leon Draisaitl (l) steht in der NHL bei den Edmonton Oilers unter Vertrag. Foto: Jason Franson
Leon Draisaitl (l) steht in der NHL bei den Edmonton Oilers unter Vertrag. Foto: Jason Franson

Leon Draisaitl (l) steht in der NHL bei den Edmonton Oilers unter Vertrag. Foto: Jason Franson

dpa

Leon Draisaitl (l) steht in der NHL bei den Edmonton Oilers unter Vertrag. Foto: Jason Franson

Edmonton (dpa) - Ein starker Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl hat die Edmonton Oilers in der nordamerikanischen Profiliga NHL zum Sieg über die New Jersey Devils geschossen. Der Kölner erzielte in der zweiten Minute der Verlängerung mit seinem 16. Saisontor das entscheidende 3:2. Zuvor hatte der 21-Jährige bereits die ersten beiden Oilers-Treffer durch Andrej Sekera (21.) und Patrick Maroon (53.) vorbereitet. Es waren seine Vorlagen Nummer 21 und 22 . Mit 51 Punkten bleibt der fünffache Stanley-Cup-Gewinner weiterhin auf dem dritten Tabellenplatz in der Pacific Division. «Bei uns herrscht im Grunde schon Playoff-Zeit. Wir brauchen jeden einzelnen Punkt und sind immer auf der Jagd», sagte der überragende Draisaitl. Die Oilers haben derzeit sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Nicht-Playoff-Platz. Zuletzt standen die Kanadier in der Saison 2005/06 in der K.o.-Runde. Ohne Korbinian Holzer gewannen die Anaheim Ducks mit 4:1 bei den Colorado Avalanche und festigten mit 54 Punkten die Tabellenführung in der Pacific Division. Der deutsche Verteidiger stand nach Angaben des Teams wegen familiärer Angelegenheiten nicht auf dem Eis. Nähere Angaben machten die Ducks nicht. Holzer hatte sich zuletzt seinen Platz im Kader erkämpft. Titelverteidiger Pittsburgh Penguins verlor mit Tom Kühnhackl durch das 1:4 gegen die Ottawa Senators die zweite Partie nacheinander. Mit 57 Zählern bleibt der Stanley-Cup-Sieger Dritter in der starken Metropolitan Division. Für den 24 Jahre alten Stürmer Kühnhackl war es der erste Einsatz seit dem 16. Dezember.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer