Meister
Der ERC Ingolstadt gewann zum ersten Mal in der Clubgeschichte die deutsche Meisterschaft. Foto: Manfred Geiger

Der ERC Ingolstadt gewann zum ersten Mal in der Clubgeschichte die deutsche Meisterschaft. Foto: Manfred Geiger

dpa

Der ERC Ingolstadt gewann zum ersten Mal in der Clubgeschichte die deutsche Meisterschaft. Foto: Manfred Geiger

Ingolstadt (dpa) - Ingolstadt hat den ersten Eishockey-Meistertitel des ERC mit einer großen Party gefeiert. Nach einem Autokorso wurde die Mannschaft vom Oberbürgermeister im Rathaus empfangen, wo sich das Team ins Goldene Buch der oberbayerischen Stadt eintrug.

Nach Angaben der Polizei fanden sich etwa 5000 Fans auf dem Platz vor dem Rathaus ein, um gemeinsam mit ihrer Mannschaft zu feiern. Es sei alles ruhig und friedlich verlaufen, hieß es von der Polizei.

«Der Eishockey-Gott war auf unserer Seite», sagte ERC-Sprecher Claudius Rehbein angesichts des Wetters, das zwar kühl, aber nicht regnerisch war. Zu den emotionalsten Momenten gehörte der Abschied von Spieler Jakub Ficenec, der seit 2003 für den ERC spielte. «Das war eine Feier, die der ersten Meisterschaft würdig war», so Rehbein.

Mit einem 2:0-Sieg gegen die Kölner Haie im siebten Playoff-Finale hatte der ERC Ingolstadt am Dienstagabend zum ersten Mal in der Clubgeschichte die deutsche Meisterschaft gewonnen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer