Glücklos
Uwe Krupp kassierte mit Köln eine weitere Niederlage. Foto: Marius Becker

Uwe Krupp kassierte mit Köln eine weitere Niederlage. Foto: Marius Becker

dpa

Uwe Krupp kassierte mit Köln eine weitere Niederlage. Foto: Marius Becker

Kosice (dpa) - Für den deutschen Eishockey-Vizemeister Kölner Haie endete die Champions League mit einer Niederlage.

Die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp verlor das letzte Gruppenspiel beim slowakischen Vertreter HC Kosice mit 3:4 (1:2, 1:2, 1:0), bot trotz großer Personalprobleme in dem sportlich bedeutungslosen Spiel aber eine ordentliche Leistung.

Schon nach den Spielen am Dienstag hatten die Haie auch keine rechnerische Chance mehr, als einer der besten fünf Gruppenzweiten noch das Achtelfinale zu erreichen. Zwei Siege bei vier Niederlagen und insgesamt sieben Punkte waren in der Gruppe A zu wenig. Chris Minard, Evan Rankin und Daniel Tjärnqvist erzielten in Kosice die Tore für den KEC, der auf sechs Spieler verzichten musste.

In der Deutschen Eishockey Liga (DEL) steht den Haien nach zuletzt vier Niederlagen das Derby-Wochenende bevor. Am Freitag gastieren die Krefeld Pinguine in der Domstadt, am Sonntag steht das rheinische Duell mit dem Erzrivalen Düsseldorfer EG an.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer