Stéphane Richer wird Sportdirektor der Eisbären Berlin. Foto (2005): Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek
Stéphane Richer wird Sportdirektor der Eisbären Berlin. Foto (2005): Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Stéphane Richer wird Sportdirektor der Eisbären Berlin. Foto (2005): Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

dpa

Stéphane Richer wird Sportdirektor der Eisbären Berlin. Foto (2005): Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Berlin (dpa) - Auf der Führungs-Etage der Eisbären Berlin, die zuletzt nicht mehr an die Glanzzeiten als Rekordmeister der Deutschen Eishockey-Liga anschließen konnten, gibt des Veränderungen.

Der bisherige Co-Trainer Stéphane Richer übernimmt die neu geschaffene Position des Sportdirektors, wie es am 5. Mai in einer Vereins-Mitteilung hieß.

Der Sportliche Leiter Stefan Ustorf soll sich um die «Spielerentwicklung» kümmern. Die neue Arbeitsaufteilung verpackte Geschäftsführer Peter-John Lee so: «Wir haben die sportliche Situation in enger Zusammenarbeit mit den LA Kings analysiert. Durch die neue Struktur werden wir noch besser aufgestellt sein und setzen zudem die Stärken der beiden absoluten Eishockeykenner Richer und Ustorf optimal ein.»

Der 51-jährige Richer kam während der vergangenen Saison von den Hamburg Freezers und assistierte Chefcoach Uwe Krupp während der letzten Spiele der Hauptrunde und in den Playoffs. Er übernimmt jetzt die Kaderplanung und hat die Verantwortung über das Budget für die sportlichen Belange.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer