Bitter
Für Marcel Goc ist die Saison beendet. Foto: Uwe Anspach

Für Marcel Goc ist die Saison beendet. Foto: Uwe Anspach

dpa

Für Marcel Goc ist die Saison beendet. Foto: Uwe Anspach

Mannheim (dpa) - Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft muss bei der Weltmeisterschaft im Mai in Köln und Paris wegen einer schweren Knieverletzung auf ihren Kapitän Marcel Goc verzichten.

Der Stürmer vom DEL-Club Adler Mannheim erlitt beim 2:3 nach Verlängerung bei den Augsburger Panthern einen Kreuzbandriss, einen Außenbandanriss im Knie sowie eine schwere Knochenprellung und fällt mindestens sechs Monate aus. Der frühere NHL-Profi werde am Donnerstag in einer Klinik in Straubing operiert, teilten die Adler am Mittwoch mit. Die Saison sei für ihn damit beendet.

Mit neun Toren und 19 Vorlagen ist der 33-Jährige bisher bester Punktesammler des Tabellenvierten der Deutschen Eishockey Liga. «Das ist ein Worst-Case-Szenario. Marcels Ausfall ist ein herber Verlust», sagte der Adler-Manager Teal Fowler. Goc sei für die Mannheimer «in allen Bereichen ein Schlüsselspieler. Seine Aufgaben müssen jetzt andere Spieler übernehmen, die Mannschaft muss noch enger zusammenrücken.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer