Souverän
Der EHC München feierte einen Kantersieg. Foto: Uwe Anspach

Der EHC München feierte einen Kantersieg. Foto: Uwe Anspach

dpa

Der EHC München feierte einen Kantersieg. Foto: Uwe Anspach

Stuttgart (dpa) - Meister EHC München hat die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga ausgebaut. Die Bayern gewannen gegen die Düsseldorfer EG auch in der Höhe verdient mit 7:1 (3:1, 2:0, 2:0) und feierten den sechsten Heimsieg in Serie.

Vor dem Spiel bei Vizemeister Grizzlys Wolfsburg am Sonntag trafen Andreas Eder (6. Minute), Yannic Seidenberg (8.,23.), Mads Christensen (16.), Keith Aucoin (27.), Michael Wolf (56.) und Derek Joslin (58.) für München. Der EHC liegt mit 57 Punkten nun acht Zähler vor Wolfsburg.

Der Tabellenzweite aus Niedersachsen gewann bei den Eisbären Berlin in der Verlängerung mit 3:2 (1:0, 1:0, 0:2, 1:0), nachdem er eine 2:0-Führung nach dem zweiten Drittel zwischenzeitlich verspielt hatte. Der Verteidiger Jeremy Dehner traf in der fünften Minute der Overtime zum Sieg für die Grizzlys.

Mit den Nürnberg Ice Tigers und den Adler Mannheim verloren dagegen zwei weitere Verfolger ihre Partien. Nürnberg unterlag in der Verlängerung beim Neuling Pinguins Bremerhaven mit 1:2 (1:0, 0:1, 0:0, 0:1). Die Mannheimer kassierten mit dem 0:1 (0:1, 0:0, 0:0) gegen Ingolstadt die zweite Heimniederlage innerhalb von fünf Tagen, nachdem sie am Sonntag schon gegen München verloren hatten. Dadurch konnten die Augsburger Panther dank eines 3:2 (1:0, 2:1, 0:1) gegen die Kölner Haie an den Adlern vorbei auf den vierten Rang vorrücken.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer