Berlins Maximilian Adam (r) und Augsburgs Evan Trupp kämpfen um den Puck. Foto: Soeren Stache
Berlins Maximilian Adam (r) und Augsburgs Evan Trupp kämpfen um den Puck. Foto: Soeren Stache

Berlins Maximilian Adam (r) und Augsburgs Evan Trupp kämpfen um den Puck. Foto: Soeren Stache

dpa

Berlins Maximilian Adam (r) und Augsburgs Evan Trupp kämpfen um den Puck. Foto: Soeren Stache

Köln (dpa) - Die Kölner Haie haben erneut den deutschen Eishockey-Meister EHC Red Bull München besiegt. Zwei Tage nach dem 2:1 beim Titelverteidiger siegten die Rheinländer heimischer Arena abermals mit 2:1 (0:1, 2:0, 0:0).

Durch den Erfolg kletterten die Haie in der Tabelle auf Rang drei, München bleibt mit 73 Punkten Erster. Alexander Sulzer (31. Minute) und Ryan Jones (34.) drehten vor 12 517 Zuschauern die Partie, nachdem zuvor Konrad Abeltshauser (16.) die Gäste in Führung brachte.

Durch die Münchner Niederlage rückten die Nürnberg Ice Tigers durch ein 4:3 (2:2, 1:0, 1:1) gegen den ERC Ingolstadt auf drei Zähler an den Meister heran. Sasa Martinovic (8.), Marco Pfleger (16.), David Steckel (24.) und Steven Reinprecht (41.) sorgten für den 24. Saisonerfolg. Für Ingolstadt trafen Jean-Francois Jacques (7.), Dustin Friesen (10.) und Petr Pohl (50.).

Im Verfolgerduell gewannen die Adler Mannheim mit 4:3 (1:1, 1:1, 1:1, 1:0) nach Verlängerung gegen die Grizzlys Wolfsburg. Marcel Goc schoss die Gastgeber nach 16 Sekunden in der Overtime auf Rang vier. In der regulären Spielzeit trafen Brent Raedeke (18.), Matthias Plachta (22.) und Chad Kolarik (60.) für die Adler. Jeremy Dehner (9.), Alexander Weiss (39.) und Mark Voakes (43.) markierten die Tore für Wolfsburg.

Die Eisbären Berlin stecken weiter in der Krise. Das Team von Trainer Uwe Krupp unterlag den Augsburger Panthern mit 0:2 (0:0, 0:2, 0:0) und kassierte die vierte Pleite in Serie. Die Düsseldorfer EG unterlag Schwenningen mit 2:3 (0:0, 0:2, 2:1). Iserlohn bezwang die Straubing Tigers mit 3:2 (2:1, 0:1, 0:0, 1:0) nach Verlängerung.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer