Jens Baxmann spielt in der DEL für die Eisbären Berlin. Foto: Oliver Mehlis
Jens Baxmann spielt in der DEL für die Eisbären Berlin. Foto: Oliver Mehlis

Jens Baxmann spielt in der DEL für die Eisbären Berlin. Foto: Oliver Mehlis

dpa

Jens Baxmann spielt in der DEL für die Eisbären Berlin. Foto: Oliver Mehlis

Prag (dpa) - Nach einer Sperre für Stephan Daschner hat der Deutsche Eishockey-Bund Verteidiger Jens Baxmann kurz vor dem WM-Spiel gegen Lettland nachnominiert.

Der Berliner Baxmann nimmt damit den letzten freien Platz im deutschen Aufgebot für die WM in Tschechien ein. Der Krefelder Oliver Mebus kann nicht mehr eingesetzt werden.

Im für den Klassenverbleib bedeutsamen Spiel gegen Lettland muss die Mannschaft von Bundestrainer Pat Cortina dagegen ohne Daschner auskommen. Der Verteidiger wurde nach seiner Spieldauerstrafe beim 3:4 gegen Schweden am Donnerstagabend vom Disziplinarausschuss für eine Partie gesperrt.

Der Weltverband IIHF begründete die Entscheidung auf seiner Webseite auch damit, dass Daschner beim Check gegen Mattias Ekholm mit beiden Füßen vom Eis abgehoben sei. Der deutsche Nationalspieler habe eine Gefährung des Gegners in Kauf genommen. Mit bislang nur drei Punkten aus vier Partien ist die deutsche Auswahl abstiegsgefährdet.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer