Haie-Coach
Trainer Uwe Krupp steht mit den Kölner Haien in der Champions League vor dem Ausscheiden. Foto: Marius Becker

Trainer Uwe Krupp steht mit den Kölner Haien in der Champions League vor dem Ausscheiden. Foto: Marius Becker

dpa

Trainer Uwe Krupp steht mit den Kölner Haien in der Champions League vor dem Ausscheiden. Foto: Marius Becker

Liberec (dpa) - Die Chancen der Kölner Haie auf das Erreichen des Achtelfinales in der Eishockey-Champions-League sind auf ein Minimum gesunken.

Die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp kassierte in der Gruppe A mit dem 1:2 (0:1, 1:1, 0:0) beim tschechischen Vertreter Bili Tygri Liberec die dritte Niederlage und rutschte auf den dritten Rang ab. Damit benötigen die Kölner zum Gruppen-Finale am 8. Oktober bei HC Kosice auch wegen der schlechten Tordifferenz einen klaren Sieg, um auf den zweiten Rang zu klettern und mit dann zehn Punkten als einer der besten fünf Gruppenzweiten die Runde der letzten 16 zu erreichen.

Rang eins ist bereits vergeben an entweder die punktbesseren Kärpät Oulu oder Liberec, die gegeneinander spielen. Der Sieger gewinnt zugleich die Gruppe und damit das direkte Ticket für das Achtelfinale. Die Kölner lagen in Liberec durch zwei Powerplay-Tore von Petr Jelinek (9.) und Tomas Bulik (32.) mit 0:2 zurück. Dank Alexander Sulzers Gewaltschuss aus kurzer Distanz sieben Sekunden vor dem Ende des zweiten Drittels keimte wieder Hoffnung auf. Doch der achtmalige deutsche Meister konnte im Schlussdrittel gegen Liberec, gegen das er schon das Hinspiel 1:4 verlor, nicht mehr nachlegen.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer