Es war gegen diesen Gegner heute sogar noch mehr drin, weil die Franzosen nach ihrer Sieben-Tore-Führung zu passiv waren. Aber am Ende hat unser Kieler Torwart Thierry Omeyer bei den Franzosen den Ausschlag gegeben.

Fakt ist: Das deutsche Team hat in der ersten Halbzeit für mich die beste Leistung des Turniers gezeigt, das war noch stärker und es war ganz anders als gegen Schweden: Vor der Pause haben wir die starke französische Abwehr gut in Bewegung gebracht, das war genau das richtige Mittel.

Die Chancen auf das Halbfinale sind für uns bei 1:5-Punkten vor dem Spiel gegen Spanien am Dienstag natürlich nicht besonders gut. Nur die Ausgeglichenheit aller Teams kann uns weiterhelfen, ein Ergebnis ist bei diesem Turnier kaum vorauszusagen. Die Jungs müssen ihr Herz noch einmal in beide Hände nehmen. So, wie sie es gestern auch für ihren verstorbenen Mannschaftskameraden Oleg Velyky getan haben.

Kiels Manager Uli Derad analysiert für uns die Handball-Europameisterschaft

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer