Siegerehrung
Auf dem Podest wie im Februar als Sieger Jean Frederic Chapuis (l) und Paul Eckert auf Rang drei. Foto: Marcus Ericsson

Auf dem Podest wie im Februar als Sieger Jean Frederic Chapuis (l) und Paul Eckert auf Rang drei. Foto: Marcus Ericsson

dpa

Auf dem Podest wie im Februar als Sieger Jean Frederic Chapuis (l) und Paul Eckert auf Rang drei. Foto: Marcus Ericsson

Megève (dpa) - Skicrosser Paul Eckert hat zum Weltcup-Abschluss in Megève den zweiten Podestplatz seiner Karriere eingefahren.

Der 24-Jährige wurde beim Heimsieg von Jean-Frédéric Chapuis Dritter, nachdem er tags zuvor im ersten Wettbewerb im französischen Wintersportort auf Rang vier gefahren war. Damit beendete Eckert auch die Weltcup-Wertung als Vierter und war damit bester Deutscher.

Im Frauenwettbewerb war Margarethe Aschauer als Sechste die erfolgreichste Athletin des Deutschen Skiverbandes. Es gewann wie am Vortag Anna Holmlund aus Schweden.

Im Schweizer Silvaplana verpasste Sabrina Cakmakli als Elfte der Slopestyle-Qualifikation den Sprung ins Finale der besten Sechs. Der Sieg ging an die Norwegerin Tiril Sjåstad Christiansen. Bei den Männern setzte sich ihr Teamkollege Felix Stridsberg Usterud durch.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer