DVV-Frauen
Die deutschen Volleyball-Frauen verzichteten zugunsten des Trainings auf eine Gruppen-Audienz beim Papst. Foto: Ettore Ferrari

Die deutschen Volleyball-Frauen verzichteten zugunsten des Trainings auf eine Gruppen-Audienz beim Papst. Foto: Ettore Ferrari

dpa

Die deutschen Volleyball-Frauen verzichteten zugunsten des Trainings auf eine Gruppen-Audienz beim Papst. Foto: Ettore Ferrari

Rom (dpa) - Eigentlich hätten die deutschen Volleyballerinnen Papst Franziskus in Rom einen Besuch abstatten können. Nach der überraschenden Auftaktniederlage bei der WM in Italien gegen die Dominikanische Republik verzichtete der EM-Zweite jedoch auf die Gruppenaudienz und trainierte lieber.

«Wir wollen uns auf unsere Spiele konzentrieren», sagte Kapitän Margareta Kozuch der Nachrichtenagentur dpa vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Argentinien. «Für uns ist es wichtig, unseren Tagesablauf in Ruhe beizubehalten.»

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer