Hürth (dpa) - Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) muss einen Nachfolger für Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig suchen. Der 52-Jährige aus Hürth wechselt zum 1. März 2015 als Vorstand Leistungssport zum Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB).

DTTB-Präsident Thomas Weikert bedauerte den Weggang von Schimmelpfennig, der als «Praktiker und Visionär» den Verband in den vergangenen 24 Jahren auf verschiedenen Positionen zur Nummer eins in Europa und Nummer zwei in der Welt hinter China geführt hatte.

«Wir lassen ihn ungern ziehen, aber ich verstehe, dass das neue Amt beim DOSB eine spannende und große, neue Herausforderung für ihn ist. Und ich verstehe leider auch sehr gut, warum der DOSB sich für ihn entschieden hat», teilte Weikert mit. Bei der Suche nach einem Nachfolger für den erfolgreichen Coach und eloquenten Sportexperten will der DTTB nichts überstürzen. «Die richtige Lösung hat Vorrang vor einer schnellen Entscheidung», sagte Weikert.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer