Bayer-Chef Holzhäuser geht von Ballack-Abschied aus

Lagos/Leverkusen (dpa) - Michael Ballack wird den Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen nach dieser Saison «mit hoher Wahrscheinlichkeit» verlassen. Das sagte Bayer-Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser der Nachrichtenagentur dpa am Freitag und bestätigte einen Bericht der «Bild». «Definitiv ist das sicherlich nicht», ergänzte Holzhäuser. Allerdings spreche aus seiner Sicht aktuell wenig dafür, dass Ballack den zum Ende der Spielzeit 2011/12 auslaufenden Vertrag noch einmal verlängere. Als Ballack 2010 nach Leverkusen zurückkehrte, sei klar gewesen, «dass wir nach zwei Jahren auseinandergehen und das Projekt dann beendet ist», sagte Holzhäuser der «Bild».

FIFA: Schweizer Verband wird nicht suspendiert

Zürich (dpa) - Nach dem geforderten Punktabzug gegen den FC Sion hat die FIFA das Ultimatum gegen den Schweizer Fußballverband (SFV) aufgehoben. Das teilte der Fußball-Weltverband am Freitag mit. In dem monatelangen Streit war der SFV am vergangenen Freitag einer Aufforderung der FIFA nachgekommen und hatte dem Schweizer Pokalsieger 36 Punkte wegen Verstößen gegen das Transferrecht abgezogen. Der Club rutschte damit in der Erstliga-Tabelle vom dritten auf den letzten Platz.

Fortuna Düsseldorf verlängert mit Meier bis 2014

Düsseldorf (dpa) - Zweitliga-Wintermeister Fortuna Düsseldorf und Fußball-Trainer Norbert Meier setzen ihre erfolgreiche Liaison bis zum 30. Juni 2014 fort. Diese Vertragsverlängerung gab der Verein am Freitag bekannt.

Rassismus-Vorwürfe gegen Fußballer der SF Lotte

Lotte/Trier (dpa) - Spieler des Regionalligisten Sportfreunde Lotte müssen sich wegen Rassismus-Vorwürfen vor dem Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verantworten. Das teilte der DFB am Freitag in Frankfurt/Main mit und bestätigte einen Bericht des Magazins «Focus». Bei einem Heimspiel gegen Eintracht Trier im Dezember sollen Spieler aus Lotte die dunkelhäutigen Gegner Jeremy Karikari und Marc Gouiffe à Goufan mit rassistischen Ausdrücken beschimpft haben. Der Verein wies die Anschuldigungen vehement zurück.

Bobpilotin Martini holt 4. EM-Titel vor Kiriasis

Altenberg (dpa) - Bob-Weltmeisterin Cathleen Martini hat in Altenberg ihren vierten EM-Titel gewonnen. Nach zwei Durchgängen setzte sich die Lokalmatadorin aus Oberbärenburg am Freitag mit Anschieberin Janine Tischer mit nur 2/100 Sekunden Vorsprung vor Teamkollegin Sandra Kiriasis mit Petra Lammert an der Bremse durch. Auf Rang drei landete das Schweizer Duo Fabienne Meyer/Hanne Schenk. Die weiterhin im Weltcup führende Anja Schneiderheinze aus Winterberg wurde mit Christin Senkel Vierte.

Olympiasieger Loch siegt auch am Königssee

Königssee (dpa) - Olympiasieger Felix Loch eilt im Rodel-Weltcup weiter von Sieg zu Sieg. Der 22-Jährige war am Freitag erstmals auch auf seiner Hausbahn am Königssee nicht zu schlagen und fuhr im vierten Rennen des WM-Winters seinen dritten Erfolg heraus. Beim ersten deutschen Sieg seit zehn Jahren am Königssee ließ sich der Berchtesgadener auch vom kräftigen Schneefall nicht aus der Erfolgsspur bringen und verwies den Italiener Armin Zöggeler auf den zweiten Platz. Dritter wurde Johannes Ludwig, David Möller fuhr auf den vierten Rang. Loch baute dank des Sieges seine Führung im Gesamt-Weltcup weiter aus. «Ich glaube, Felix wird sich das nicht mehr nehmen lassen», sagte Routinier Zöggeler.

Schlappe für Mavericks: 71:93 in San Antonio

San Antonio (dpa) - Die Berg- und Talfahrt der Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga geht weiter. Einen Tag nach dem Erfolg gegen die Phoenix Suns unterlag der Titelverteidiger mit dem deutschen Superstar Dirk Nowitzki am Donnerstag (Ortszeit) bei den San Antonio Spurs deutlich mit 71:93 (29:55) und kassierte damit bereits die fünfte Niederlage im achten Spiel. Deutschlands Sportler des Jahres gelangen dabei nur magere sechs Punkte. Besser trafen für die «Mavs» Jason Terry (12) und Delonte West (10). Auf Seiten der Spurs war Matt Bonner mit 17 Punkten bester Werfer.

UCI: Frankreich und Bauge verlieren WM-Gold

Paris (dpa) - Bahnsprinter Gregory Bauge und das französische Sprint-Team verlieren ihr diesjähriges WM-Gold. Das teilte der Internationale Radsport-Verband UCI am Freitag als Konsequenz der von der UCI bestätigten Doping-Sperre Bauges mit. Der französische Verband hatte Bauge vom 23. Dezember 2010 bis 22. Dezember 2011 gesperrt. Der Bahnsprinter war in diesem Zeitraum gestartet und hatte im März im niederländischen Apeldoorn zweimal Gold geholt, da der nationale Verband die Sperre erst im vergangenen November ausgesprochen hatte.

Höfl-Riesch legt Pause ein - «Zu Gefährlich»

Bad Kleinkirchheim (dpa) - Gesamtweltcupsiegerin Maria Höfl-Riesch legt ihre erste Zwangspause im alpinen Ski-Weltcup seit Jahren ein. «Es werden seit meinen Kreuzbandverletzungen 2005/06 die allerersten Rennen sein, die ich auslasse», schrieb die Partenkirchenerin auf ihrer Internetseite. Aber sie müsse auf die Gesundheit achten. Daher verzichtet die Partenkirchenerin auf den Weltcup an diesem Wochenende in Bad Kleinkirchheim.

Del Potro spielt nicht im Davis Cup gegen Deutschland

Buenos Aires (dpa) - Argentiniens Tennisstar Juan Martín del Potro wird nicht in der ersten Davis-Cup-Runde gegen Deutschland spielen. «Es war eine harte Entscheidung, aber wir haben viele Argumente abgewogen», sagte del Potros Trainer Franco Davín am Freitag der Tageszeitung «La Nación». Argentinien trifft vom 10. bis 12. Februar in Bamberg auf die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes (DTB).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer