Nach Fan-Attacke: Ajax-Pokalspiel wird wiederholt

Amsterdam/Hannover (dpa) - Das kurz vor Weihnachten in den Niederlanden abgebrochene Skandalspiel zwischen Ajax Amsterdam und dem AZ Alkmaar wird am 19. Januar unter Ausschluss der Öffentlichkeit wiederholt. Das teilte der niederländische Fußballverband KNVB am Mittwoch mit. «Die Entscheidung war einfach. Es ging nur darum, ob wir das Spiel zu Ende spielen oder es wiederholen lassen», sagte KNVB-Direktor Bert van Oostveen. Zusätzlich muss Ajax 10 000 Euro Strafe zahlen, da ein Fan, der ohnehin mit einem Stadionverbot belegt war, auf das Spielfeld gelangen konnte.

Rebensburg Vierte im Riesenslalom - Fenninger siegt

Lienz (dpa) - Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg hat beim Riesenslalom im österreichischen Lienz ihren fünften Weltcup-Sieg verpasst. Die Olympiasiegerin fiel am Mittwoch im zweiten Lauf nach einem Fehler im unteren Abschnitt vom ersten auf den vierten Platz zurück. Ihren ersten Weltcup-Erfolg sicherte sich die Österreicherin Anna Fenninger vor Federica Brignone aus Italien und der Französin Tessa Worley. Rebensburg fehlten 0,10 Sekunden auf das Podest. Gesamtweltcupsiegerin Maria Höfl-Riesch fuhr als Zehnte das erste Mal diesen Winter unter die Top 10 im Riesentorlauf, Lena Dürr wurde 29.

Trotz Formkrise: Schmitt denkt nicht an Rücktritt

Oberstdorf (dpa) - Trotz seines Formtiefs und anhaltender Kniebeschwerden will Martin Schmitt seine Skisprung-Karriere vorerst nicht beenden. «Der Rücktritt ist ein ferner Gedanke. Ich werde die Saison auf jeden Fall zu Ende springen und dann im Frühjahr entscheiden, wie es weiter geht», sagte der 33-Jährige am Mittwoch in Oberstdorf. Ungeachtet der gesundheitlichen und sportlichen Probleme startet Schmitt zuversichtlich in seine 16. Vierschanzentournee. «Jetzt ist nicht der Zeitpunkt, sich darüber Gedanken zu machen», erklärte der Routinier 24 Stunden vor der Qualifikation für das Auftaktspringen in Oberstdorf.

Holzhäuser: Berbatow-Rückkehr «Spekulation»

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusens Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser hat Medienveröffentlichungen über eine Rückkehr des bulgarischen Fußballprofis Dimitar Berbatow als «reine Spekulation» bezeichnet. «Und daran wollen wir uns nicht beteiligen», sagte Holzhäuser der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Das Thema sei lediglich von Berbatows Beratern forciert worden. «Und das betrachte ich mit etwas Missmut», ergänzte Holzhäuser. Berbatows Vertrag mit dem englischen Meister Manchester United läuft zum Saisonende aus.

Kiefer traut Haas 2012 Turnier-Sieg zu

Hannover (dpa) - Ein Jahr nach seinem Rücktritt hat Nicolas Kiefer ein Comeback auf der Tennis-Tour ausgeschlossen. «Daran habe ich noch nicht ein einziges Mal gedacht», sagte Kiefer in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. Seinem einstigen Weggefährten Tommy Hass traut er dagegen durchaus zu, im kommenden Jahr noch einmal für Furore zu sorgen. «Tommy hat sich sicher seine Ziele gesetzt und wird sich im Winter gut vorbereitet haben, damit er gut in die Saison startet. Dann ist sicher alles möglich», sagte Kiefer. Seit seinem Abschied vom aktiven Sport ist die einstige Nummer vier der Welt als Berater und Trainer an der TennisBase in Hannover tätig.

Italien: Fußballer gestehen weitere Manipulationen

Cremona (dpa) - Der italienische Fußball-Wettskandal weitet sich aus. In den auch am Mittwoch andauernden Verhören der Staatsanwaltschaft Cremona sind 20 weitere Fußballer und zehn zusätzliche Spiele ins Visier der Ermittler geraten. Italienischen Medienberichten zufolge sollen in der vergangenen Saison auch die drei Erstligaspiele von Lazio Rom gegen CFC Genua und US Lecce sowie die Partie zwischen Palermo und Bari für Wetten manipuliert worden sein. Dies habe der Fußballer Carlo Gervasoni in einem mehrstündigen Verhör von Staatsanwalt Roberto Di Martino am Dienstag in Cremona ausgesagt. Gervasoni spielte in der vergangenen Saison beim Drittligisten Cremonese und beim Zweitligisten Piacenza.

Handballcoach Baur verlässt TuS N-Lübbecke

Lübbecke (dpa) - Handball-Bundesligist TuS N-Lübbecke muss nach der Saison einen neuen Trainer suchen. Der aktuelle Chefcoach Markus Baur wird den Verein nach dieser Spielzeit verlassen. Der 40-Jährige habe sich entschlossen, den am 30. Juni 2012 auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern, teilte der Club am Mittwoch mit. «Der Entschluss, das Angebot einer Vertragsverlängerung nicht anzunehmen, hat rein private Gründe», sagte der Weltmeister von 2007. Baur hatte den Cheftrainerposten als Nachfolger des Schweden Patrik Liljestrand am 2. Dezember 2010 angetreten.

Ausstehende Gehälter: Happe tritt in Trier zurück

Trier (dpa) - Thomas Happe hat am Mittwoch seinen Trainerposten beim Frauen-Handball-Bundesligisten DJK/MJC Trier fristlos gekündigt. Als Begründung für diesen Schritt gab der frühere Nationalspieler ausstehende Gehaltszahlungen an. Seit September hätten er und die Spielerinnen vom Verein kein Geld mehr erhalten. «Dieser Schritt steht ihm natürlich zu, schließlich lebt er von diesem Job. Dennoch ist es für uns natürlich ein denkbar schlechter Zeitpunkt gewesen», teilte der Vorstand in einer Erklärung mit. Am Freitag bestreitet der Tabellenletzte das wohl entscheidende Spiel um den Klassenverbleib gegen den ebenfalls noch punktlosen Konkurrenten SVG Celle.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer