Löw testet EM-Kandidaten - Gündogan hofft Berlin (dpa) - Nach dem Verzicht von Ex-Kapitän Michael Ballack auf das angebotene Abschiedsspiel konzentriert sich Bundestrainer Joachim Löw gleich zum Saisonauftakt gegen Brasilien auf die Kandidatensuche für die EM 2012. Auch beim Fußball-Klassiker am kommenden Mittwoch in Stuttgart dürfte Löw seinen Jugendstil fortsetzen. Hoffnungen auf eine erste Nationalmannschafts-Nominierung macht sich Ilkay Gündogan. «Er sagte mir, dass ich in seinen Planungen zukünftig eine Rolle spielen werde und dass ich eine gute Entwicklung genommen habe», berichtete der Neu-Dortmunder. BVB-Stürmer Barrios fehlt fünf bis sechs Wochen Dortmund (dpa) - Der deutsche Fußballmeister Borussia Dortmund muss länger als erwartet auf Stürmer Lucas Barrios verzichten. Die Muskelverletzung im Oberschenkel, die sich der Nationalstürmer aus Paraguay im Finale der Copa América am 24. Juli gegen Uruguay zugezogen hatte, entpuppte sich nach der Rückkehr von Barrios bei weiteren Untersuchungen in Dortmund als schwerwiegender. BVB-Trainer Jürgen Klopp rechnet damit, dass Barrios fünf bis sechs Wochen ausfällt. «Das belastet unser Verhältnis zum paraguayischen Verband», sagte Klopp am Mittwoch. Zunächst hieß es, der Muskelfaserriss sei in zwei bis drei Wochen auskuriert. Haas gewinnt in Washington - Damen-Duo weiter Washington/San Diego (dpa) - Tennisprofi Tommy Haas hat auf seiner bislang erfolglosen Comeback-Tour seinen zweiten Sieg eingefahren. Der Wahl-Amerikaner setzte sich beim ATP-Turnier in Washington gegen den in der Weltrangliste an Nummer 242 geführten Bosnier Amer Delic 6:2, 6:3 durch. Das Aus kam hingegen für Tobias Kamke, der sein Zweitrundenmatch gegen den Amerikaner John Isner 1:6, 3:6 verlor. Schon nach der ersten Partie war für Mischa Zverev und Denis Gremelmayr Endstation. Beim Damenturnier in San Diego setzte sich Sabine Lisicki gegen die Ungarin Greta Arn mit 6:0, 6:2 durch. Andrea Petkovic gewann gegen die Amerikanerin Alexa Glatch 6:3, 6:4. WM-Aus für Nytra - Fokus auf Olympia 2012 Mannheim (dpa) - Hürdensprinterin Carolin Nytra muss ihre Teilnahme an den Leichtathletik-Weltmeisterschaften absagen und wird in diesem Jahr keinen Freiluftwettkampf mehr bestreiten können. Die EM-Dritte von 2010 und Halleneuropameisterin 2011 muss wegen eines Muskelfaserrisses und Rückenbeschwerden auf den Saisonhöhepunkt verzichten, teilte ihr Verein MTG Mannheim am Mittwoch mit. Die 26-Jährige hatte wegen ihrer Blessuren in diesem Jahr noch an keinem Freiluftevent teilnehmen können. Heidfeld: DTM nicht ganz oben auf Prioritätenliste Berlin (dpa) - Ein Wechsel ins Deutsche Tourenwagen Masters (DTM) ist für Formel-1-Pilot Nick Heidfeld derzeit nicht die erste Option. «Das ist nichts, was ich im Moment ganz oben auf meiner Prioritätenliste habe - da ist ganz klar die Formel 1 im Vordergrund», sagte der 34 Jahre alte Fahrer am Mittwoch in einem Interview des Online-Portals «motorsport-total.com». Heidfelds Zukunft in der Eliteklasse des Motorsports hängt maßgeblich davon ab, ob der vor der Saison verunglückte Robert Kubica im kommenden Jahr wieder ins Cockpit von Lotus Renault zurückkehrt. Thurk wird nicht gegen FCA vor Gericht ziehen Augsburg (dpa) - Torjäger Michael Thurk wird wegen seiner Ausbootung beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg nicht vor Gericht ziehen. «Ich werde das nicht wahrnehmen, weil ich eben eine zu schöne Zeit hier hatte und nichts kaputt machen möchte mit einem Gang vor das Arbeitsgericht», sagte der 35-Jährige am Mittwoch in einem Interview des Lokalsenders «Radio Fantasy». Nach seiner Suspendierung hatte Thurk zunächst erwogen, gegen die Freistellung zu klagen. «Aber ich bin von dem Gedanken abgekommen.» Der Angreifer, dessen Vertrag bei den Schwaben am Saisonende ausläuft, war am Montag vom Spiel- und Trainingsbetrieb des Aufsteigers freigestellt worden. Italiens Fußballer drohen wieder mit Streik Rom (dpa) - Die italienische Profi-Fußballergewerkschaft (AIC) droht im Streit um den neuen Lizenzspielervertrag erneut mit einem Spielerstreik. «Der Vertrag muss unterzeichnet werden, und zwar vor dem Saisonstart», sagte AIC-Präsident Damiano Tommasi in einem Fernsehinterview am Mittwoch. Ansonsten würden die Fußballer zum Start der Serie A Ende August nicht auflaufen. «Ich bin bei 90 Prozent der Serie A-Teams gewesen. Die Spieler sind in der Streikfrage einig», sagte der ehemalige Nationalspieler. Während die Spielergewerkschaft den neuen Vertrag bereits unterzeichnet habe, warte man seit Monaten auf die Unterschrift der Liga-Vertreter. 400-Meter-Star Wariner muss WM-Teilnahme absagen Stuttgart (dpa) - Das amerikanische Leichtathletik-Team beklagt den nächsten prominenten Ausfall für die Weltmeisterschaften in Daegu. Nach Sprintstar Tyson Gay hat am Mittwoch auch der ehemalige 400-Meter-Olympiasieger Jeremy Wariner seine Teilnahme an der WM vom 27. August bis 4. September wegen einer Fußverletzung abgesagt. Der 27-Jährige zog sich im Training einen Bänderriss im Zeh zu und muss nach Angaben seines Managers Deon Minor eine Zwangspause von acht bis zwölf Wochen einlegen. «Ich bin enttäuscht, dass ich meinen WM-Titel in Daegu nicht zurückgewinnen kann», sagte Wariner. Podolski: Nie an Vereinswechsel gedacht Köln (dpa) - Lukas Podolski will dem Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln trotz des Verlustes des Kapitäns-Amtes nicht den Rücken kehren. «Ich habe definitiv nicht daran gedacht, den Verein zu verlassen», sagte der Nationalstürmer der «Sport Bild» (Mittwoch). Der neue Kölner Trainer Stale Solbakken hatte Podolski in der vergangenen Woche als FC-Spielführer des Amtes enthoben und den Brasilianer Pedro Geromel zum Nachfolger bestimmt. Höhere Prämie und Ehre für Japans Fußballerinnen Tokyo (dpa) - Japans Fußballerinnen dürfen sich knapp drei Wochen nach ihrem WM-Triumph über eine kräftige Erhöhung der Titelprämie und eine große nationale Auszeichnung freuen. Statt 1,5 Millionen Yen (rund 13 600 Euro) wird jede Spielerin der «Nadeshiko» (Prachtnelke) nun 6,5 Millionen Yen (58 900 Euro) erhalten. Das teilte der nationale Verband JFA am Mittwoch mit. «Wir denken, diese Zahl ist angemessen», sagte Vizepräsident Kozo Tashima. Trainer Norio Sasaki bekommt für den Finalsieg in Frankfurt/Main gegen die USA im Elfmeterschießen einen Bonus von vier Millionen Yen (36 250 Euro).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer