DFB: Sammer-Abschied kein Thema

Hamburg (dpa) - Für den Deutschen Fußball-Bund ist ein möglicher Abschied von Sportdirektor Matthias Sammer aktuell kein Thema. Nach entsprechenden Medienberichten gibt es neue Spekulationen, Sammer sei beim Bundesligisten Hamburger SV als Sportvorstand im Gespräch. DFB- Generalsekretär Wolfgang Niersbach sagte dazu am Freitag, er und DFB- Präsident Theo Zwanziger hätten mit Sammer eine klare Verabredung. Sammer werde sich bei ihnen melden, falls er Veränderungspläne habe. Dies sei aber eindeutig nicht der Fall, erklärte Niersbach.

Sapina-Anklage: Halbe Million Euro Schmiergeld

Bochum (dpa) - Ante Sapina, einer der mutmaßlichen Haupttäter im Fußball-Wettskandal, soll mit seinen Komplizen mehr als eine halbe Million Euro Schmiergeld an Schiedsrichter und Fußballspieler gezahlt haben. Das geht aus der Anklage gegen den 34-jährigen Berliner hervor. Die Bochumer Staatsanwaltschaft hat am Freitag offiziell bestätigt, dass sich nun auch die mutmaßlichen Drahtzieher des europaweiten Wettskandals vor dem Bochumer Landgericht verantworten müssen. Neben Sapina sind dies unter anderen Marijo C. und Ex- Basketballprofi Ivan P..

DFB-Sportgericht sperrt Verler Neumann bis 2012

Frankfurt/Main (dpa) - Das Sportgericht des Deutschen Fußball- Bundes (DFB) hat Patrick Neumann vom Regionalligisten SC Verl am Freitag wegen Spielmanipulationen zu einer Sperre von zwei Jahren und neun Monaten verurteilt. Frühestens am 23. August 2012 kann der Vertragsspieler wieder aktiv werden. Neumann soll sich nach Überzeugung des Gerichts gegenüber einem Wettspieler und -vermittler bereiterklärt haben, die Ergebnisse von drei Verler Meisterschaftsspielen in der Regionalliga West zugunsten des jeweiligen Gegners zu beeinflussen. Ein tatsächlicher Nachweis von Manipulationen ließ sich laut der DFB-Mitteilung aber nicht führen.

Ba-Wechsel zu Stoke City kurz vor Abschluss

Zuzenhausen (dpa) - Angreifer Demba Ba steht unmittelbar vor einem Wechsel vom Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim zum englischen Premier-League-Verein Stoke City. Hoffenheims Sprecher Markus Sieger wollte am Freitag eine Vollzugsmeldung zwar nicht bestätigen, man sei aber guter Dinge, zeitnah zu einer Einigung kommen zu können. Das Fachmagazin «Kicker» hatte auf seiner Internetseite gemeldet, Stoke zahle eine Ablösesumme von sieben Millionen Euro, die sich durch Sonderzahlungen noch erhöhen könne.

Pechstein-Comeback am 12. Februar in Erfurt

Berlin (dpa) - Nur vier Tage nach Ablauf ihrer Zweijahressperre wegen erhöhter Blutwerte wird Eisschnelllauf-Olympiasiegerin Claudia Pechstein am 12. Februar in Erfurt ihr Comeback auf der Eisbahn geben. Die 38 Jahre alte Berlinerin will dort über 3000 Meter die Normzeit von 4:15 Minuten schaffen, um am 18. Februar beim Weltcup in Salt Lake City über 5000 Meter starten zu dürfen. Dort könnte Pechstein mit einer guten Zeit ein Ticket für die Weltmeisterschaften vom 10. bis 13. März in Inzell erkämpfen.

Nur 15 Handballer: Brand verzichtet auf Groetzki

Kristianstad (dpa) - Handball-Bundestrainer Heiner Brand verzichtet zum Auftakt der WM in Schweden auf Patrick Groetzki. Der Rechtsaußen gehört nicht zum offiziellen Kader, den der Deutsche Handballbund (DHB) am Freitag wenige Stunden vor dem Spiel gegen Ägypten offiziell gemeldet hat. Damit startet die deutsche Mannschaft nur mit 15 statt der erlaubten 16 Spieler in das Turnier. Am Vortag hatte Brand bereits Torhüter Carsten Lichtlein aus seinem vorläufigen WM-Aufgebot gestrichen.

Melbourne: Schwere Lose für deutsche Tennisprofis

Melbourne (dpa) - Die deutschen Tennisprofis haben bei der Auslosung für die am Montag beginnenden Australian Open in Melbourne kein Glück gehabt. Andrea Petkovic steht in der ersten Runde gegen die Weltranglisten-99. Jill Craybas aus den USA zwar vor einer lösbaren Aufgabe. Bereits in der dritten Runde könnte es für die einzige gesetzte deutsche Spielerin aber zum Aufeinandertreffen mit der an Nummer vier notierten Venus Williams aus den USA kommen. Bei den Männern gibt es in der ersten Runde das deutsche Duell zwischen Philipp Kohlschreiber und Tobias Kamke. Der Sieger bekommt es danach mit dem an Nummer sechs gesetzten Tschechen Tomas Berdych zu tun.

Mayer verpasst Tennis-Finale in Sydney

Sydney (dpa) - Davis-Cup-Spieler Florian Mayer hat das Finale beim Tennis-Turnier in Sydney verpasst. Bei der Generalprobe für die Australian Open unterlag der Bayreuther am Freitag im Halbfinale dem Serben Viktor Troicki mit 4:6, 6:7 (4:7). Troicki trifft im Endspiel auf den Franzosen Gilles Simon. Im Damen-Endspiel verlor die Belgierin Kim Clijsters 6:7 (3:7), 3:6 gegen die Chinesin Na Li, die den vierten Turniererfolg ihrer Karriere feierte. Das Finale beim ATP-Turnier im neuseeländischen Auckland erreichten der Spanier David Ferrer und David Nalbandian aus Argentinien.

Super-Kombi: Keppler nach Abfahrt Siebter

Wengen (dpa) - Skirennfahrer Stephan Keppler darf bei der Super- Kombination in Wengen in der Schweiz auf Weltcup-Punkte hoffen. Nach der Abfahrt liegt der Ebinger am Freitag auf Rang sieben. Es führt der Italiener Christof Innerhofer vor den Schweizern Carlo Janka und Beat Feuz. Favorit auf den Sieg ist vor dem Slalom aber der Kroate Ivica Kostelic, der nach der Abfahrt 0,96 Sekunden Rückstand auf die Spitze hat und den fünften Rang belegt. Direkt dahinter liegt Olympiasieger Bode Miller aus den USA.

Anja Huber gewinnt Skeleton-Weltcup in Innsbruck

Innsbruck/Igls (dpa) - Die Siegesserie der deutschen Skeleton- Frauen hält auch in der zweiten Saisonhälfte an. Anja Huber aus Berchtesgaden hat am Freitag in Innsbruck/Igls ihren dritten Weltcup- Sieg in diesem Winter gefeiert und ihre Führung in der Gesamtwertung ausgebaut. Die 26-Jährige fuhr im ersten Durchgang Bestzeit und verwies die Britin Shelley Rudman mit 17/100 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Dritte wurde Mellisa Hollingsworth aus Kanada. Die Oberhoferin Marion Thees, die schon zwei Weltcup-Siege in diesem Winter verbuchen konnte, landete auf Rang zehn vor der Winterbergerin Katharina Heinz.

Uhrmann gewinnt Qualifikation in Sapporo

Sapporo/Japan (dpa) - Michael Uhrmann aus Rastbüchl hat die Qualifikation zum Weltcup der Skispringer im japanischen Sapporo gewonnen. Der 32-Jährige landete beim Wettkampf der ungesetzten Athleten am Freitag mit einer Weite von 137,5 Metern deutlich auf Rang eins. Auf der Großschanze kamen die Japaner Shohei Tochimoto und Fumihisa Yumoto auf die Plätze zwei und drei. Uhrmann war in der Vorbereitung zur WM 2007 in Sapporo schwer gestürzt. An den Folgen dieser Fußverletzung laboriert er bis heute.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer