Hoffenheims Ex-Manager: Hopp-Vorwürfe «absurd»

Frankfurt/Main (dpa) - Der frühere Club-Manager Jan Schindelmeiser hat sich gegen die harschen Vorwürfe von Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp gewehrt. «Die Vorwürfe sind absurd. Sie gehen komplett an der Wirklichkeit vorbei», sagte er der Nachrichtenagentur dpa am Mittwoch. Hopp hatte dem Ex-Manager vorgehalten, dem Fußball- Bundesligisten mit zu hoch dotierten Spielerverträgen «beinahe den Hals gebrochen» zu haben. Die Personalkosten bei 1899 Hoffenheim seien «explodiert».

Bundesliga-Einsätze: Polizei «an der Grenze»

Frankfurt/Main (dpa) - Die Polizei ist aus Gewerkschaftssicht mit ihren Einsätzen bei Spielen der Fußball-Bundesliga «an die Grenzen gestoßen». In der Saison 2009/2010 sei die Rekordzahl von 574 000 Einsatzstunden geleistet worden, erklärte Bernhard Witthaut, der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei, zum Auftakt des Sicherheits-Kongresses am Mittwoch in Frankfurt/Main. In der Spielzeit zuvor waren es noch 537 000 Stunden.

Wettpate: Keine Manipulation in Bundesliga

Hannover (dpa) - Die Fußball-Bundesliga ist nach Ansicht eines mutmaßlichen Wettbetrügers frei von Manipulation, unterhalb der deutschen Eliteklasse werden aber Spiele verschoben. «Weiter unten geht es besser, auch in anderen Ländern. In Ligen, wo die Gehälter nicht so pünktlich gezahlt werden», sagte der Niederländer Paul Rooij dem Magazin «Stern». Rooij war vom früheren St. Pauli-Profi René Schnitzler beschuldigt worden, knapp 100 000 Euro für die Manipulation von Auswärtsspielen des FC St. Pauli gezahlt zu haben. Der Niederländer bestreitet dies ebenso wie eine Verwicklung in den Wettskandal.

Initiative will Strukturreform beim 1. FC Köln

Köln (dpa) - Eine Mitglieder-Initiative des Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln will mit einer außerordentlichen Mitgliederversammlung eine «umfassende Satzungs- und Strukturreform» erwirken. Nach Angaben der Zeitung «Express» soll es mittlerweile eine unbestätigte Rücktrittsdrohung des Führungsgremiums für den Fall geben, dass es zu einer außerordentlichen Versammlung kommt. Der Vereinsvorstand um Präsident Wolfgang Overath wurde zur Herausgabe einer vollständigen Adressenliste aufgefordert, damit solch eine Tagung noch im Frühjahr einberufen werden kann. Die Initiative will die Befugnisse des Vorstands durch die Reform beschränken.

Olympiagegner halten an Bürgerbegehren fest

Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Auch nach Abgabe des Münchner Bewerbungsbuches für die Winterspiele 2018 halten die Gegner der Ski- Wettbewerbe in Garmisch-Partenkirchen an einem Bürgerbegehren fest. Das Bündnis «NOlympia» kündigte an, in den nächsten Tagen eine derartige Aktion zu starten. «Wir arbeiten sehr intensiv daran», sagte Sprecher Ludwig Hartmann dem «Münchner Merkur». Sollte die notwendige Zahl der Unterschriften zusammenkommen, müsse der Gemeinderat die Zulassung eines Bürgerentscheides prüfen. Im dortigen Rathaus hält man eine Bürgerbefragung jedoch für nicht mehr zulässig. Tennis-Siege für Kohlschreiber und Mayer

Auckland/Sydney (dpa) - Die deutschen Tennis-Profis Philipp Kohlschreiber und Florian Mayer haben bei den Vorbereitungsturnieren auf die Australian Open weitere Siege gefeiert. Kohlschreiber zog am Mittwoch in Auckland durch ein 6:4, 3:6, 6:2 über den Spanier Marcel Granollers ins Viertelfinale ein. Dort trifft er auf den topgesetzten Spanier David Ferrer, der den Lübecker Tobias Kamke 3:6, 7:6 (7:1), 6:4 bezwang. Ausgeschieden ist in Neuseeland auch Philipp Petzschner durch das 3:6, 2:6 gegen den Argentinier David Nalbandian. Florian Mayer erreichte dagegen das Viertelfinale von Sydney. Der Bayreuther gewann 6:2, 7:5 gegen den Argentinier Juan Martin del Potro.

Biathlet Birnbacher muss bei Heimrennen passen

Ruhpolding (dpa) - Andreas Birnbacher hat kurzfristig bei seinem Biathlon-Heimrennen in Ruhpolding passen müssen. Der Schlechinger verzichtete am Mittwoch mit Rückenproblemen auf einen Start im 20- Kilometer-Einzel. Für Birnbacher erhielt Toni Lang bei dem Weltcuprennen eine Chance.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer