Riesch siegt in Flachau - Poutiainen gleichauf

Flachau (dpa) - Doppel-Olympiasiegerin Maria Riesch hat den dritten Weltcup-Sieg im WM-Winter gefeiert. Die Skirennfahrerin aus Partenkirchen gewann am Dienstag beim Flutlicht-Slalom von Flachau zeitgleich mit der Finnin Tanja Poutiainen. Dritte wurde die Französin Nastasia Noens. Nina Perner (12.), Katharina Dürr (13.), Fanny Chmelar (15.), Kathrin Hölzl (17.) und Barbara Wirth (23.) holten Weltcup-Punkte. Susanne Riesch und Christina Geiger kamen im

zweiten Durchgang nicht ins Ziel. Im Kampf um den Gesamtweltcup baute Maria Riesch ihre Führung auf die ausgeschiedene Amerikanerin Lindsey Vonn auf 196 Punkte aus.

Rummenigge mahnt mehr Vernunft im Fußball an

Nyon (dpa) - Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat angesichts der wachsenden Verschuldung vieler europäischer Spitzenclubs mehr Vernunft im Fußball angemahnt. «Jetzt ist eine gute Möglichkeit, auf die Bremse zu treten und die Welt ein bisschen rationaler zu machen», sagte Rummenigge in seiner Funktion als Präsident der Vereinigung Europäischer Clubs (ECA) am Dienstag in der Zentrale der Europäischen Fußball-Union UEFA in Nyon. Mit schärferen Regeln und einem neuen «finanziellen Fairplay» will die UEFA die Chancengleichheit zwischen den Top-Ligen wieder herstellen.

FIFA-Präsident Blatter «verwundert» über Hirsch

Zürich (dpa) - FIFA-Präsident Joseph Blatter hat auf den Rückzug von Günter Hirsch aus der Ethikkommission des Weltverbandes und dessen Vorwürfe an die FIFA mit Verwunderung reagiert. Blatter wandte sich am Dienstag in einem Schreiben an den früheren Präsidenten des Bundesgerichtshofs (BGH), der kurz vor dem Jahreswechsel seinen Entschluss dem Vorsitzenden der Ethikkommission, Claudio Sulser, ebenfalls in einem Brief mitgeteilt hatte. Blatter zeigte sich «weniger über die Tatsache der Amtsniederlegung als über die Art und Weise dieser enttäuscht», hieß es in einer Stellungnahme der FIFA.

Eishockey-Meister Hannover weiter in der Krise

Hannover (dpa) - Meister Hannover Scorpions steckt in der Deutschen Eishockey-Liga DEL weiter in der Krise. Die Niedersachsen unterlagen am Dienstag in eigener Halle gegen die Krefeld Pinguine mit 3:4 nach Penaltyschießen. Nach nur zwei Siegen aus den letzten 14 Spielen rangieren die Scorpions auf dem neunten Rang. Krefeld bleibt zwei Punkte hinter Spitzenreiter Eisbären Berlin Vierter. Die Hamburg Freezers setzten ihre kleine Erfolgsserie fort. Im Kellerduell setzten sich die Hanseaten gegen die Iserlohn Roosters mit 2:1 nach Penaltyschießen durch und verbuchten ihren dritten Sieg in Serie.

Berliner Gottschalk und Al-Attiyah weiter in Front

Copiapo (dpa) - Der Berliner Beifahrer Timo Gottschalk und sein Pilot Al-Attiyah (Katar) haben auf der neunten Prüfung der Rallye Dakar ihre Führung verteidigt. Ihr Volkswagen-Teampartner Carlos Sainz (Spanien) feierte auf der letzten Wüsten-Prüfung seinen fünften Tagessieg, mit dem er als Gesamtzweiter seinen Rückstand von 5:14 auf 3:18 Minuten reduzierte. Die Wolfsburger Dreifach-Führung hatte auch nach der Entscheidung über 235 Kilometer rund um die nordchilenische Bergwerksstadt Copiapo Bestand. Dirk von Zitzewitz aus Karlshof und sein südafrikanischer Fahrer Giniel de Villiers lagen mit einem Rückstand von 55:51 Minuten auf dem dritten Platz.

Vilsbiburgs Volleyballerinnen ausgeschieden

Vilsbiburg (dpa) - Die Volleyballerinnen von Rote Raben Vilsbiburg haben das Viertelfinale im europäischen CEV-Pokal verpasst. Im Achtelfinal-Rückspiel am Dienstag gegen den spanischen Club Allés Menorca verlor der deutsche Meister den entscheidenden «Golden Set» mit 8:15 und musste damit den Spanierinnen den Vortritt in die Runde der besten acht Mannschaften lassen. Mit einem 3:0 (26:24, 25:17, 25:20) hatte die Mannschaft von Trainer Guillermo Gallardo in der regulären Spielzeit die 0:3-Hinspielniederlage vor einer Woche auf der Baleareninsel wettgemacht.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer