Messi und Marta «Weltfußballer des Jahres»

Zürich (dpa) - Lionel Messi ist zum zweiten Mal nacheinander zum «Weltfußballer des Jahres» gewählt worden. Der 23 Jahre alte Ausnahmekönner vom spanischen Champion FC Barcelona setzte sich bei der Abstimmung etwas überraschend gegen seine Vereinskollegen und spanischen Weltmeister Andres Iniésta und Xavi durch. Bei den Frauen erhielt die Brasilianerin Marta zum fünften Mal nacheinander den «Goldenen Ball» als weltbeste Spielerin 2010. Birgit Prinz vom 1. FFC Frankfurt und Fatmire Bajramaj von Turbine Potsdam gingen leer aus. Dafür wurde Bundestrainerin Silvia Neid zur Trainerin des Jahres gewählt. Bei den Männern gewann der Portugiese José Mourinho.

Weidenfeller verlängert beim BVB bis 2014

Dortmund (dpa) - Torhüter Roman Weidenfeller hat seinen Vertrag bei Borussia Dortmund bis 2014 verlängert. Nach wochenlangen Verhandlungen einigten sich der Keeper und der Spitzenreiter der Fußball-Bundesliga auf eine Fortsetzung der seit Sommer 2002 währenden Zusammenarbeit. Die Bezüge des 30 Jahre alten Schlussmanns, dem ein Angebot vom englischen Club Aston Villa vorlag, wurden dem Vernehmen nach erhöht. Weidenfellers bisheriger Kontrakt wäre am Saisonende ausgelaufen.

Olympia-Bewerber Pyeongchang übergibt Bid Book

Lausanne (dpa) - Nach der französischen Stadt Annecy hat am Montag auch Münchens anderer Kontrahent Pyeongchang sein offizielles Bewerbungsbuch für die Olympischen Winterspiele 2018 beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) abgegeben. Bewerbungschef Cho Yang-Ho, Sportdirektor Kang Kwang-Bae und Shorttrack- Olympiasieger Choi Min-Kyung gehörten zur Delegation aus Südkorea, die in Lausanne die Unterlagen einreichte. München wird dem IOC das sogenannte Bid Book an diesem Dienstag überreichen. Das IOC bestimmt am 6. Juli im südafrikanischen Durban den Ausrichter.

Gottschalk und Al-Attiyah bei Rallye Dakar vorn

Copiapo (dpa) - Beifahrer Timo Gottschalk aus Berlin hat bei der Rallye Dakar mit seinem Piloten Nasser Al-Attiyah aus Katar die Führung übernommen. Das Duo überholte am Montag in Chile als Sieger der achten Etappe von Antofagasta nach Copiapo den bisher führenden Spanier Carlos Sainz. Gottschalk und Al-Attiyah hatten im Ziel 6:36 Minuten Vorsprung auf Volkswagen-Markenfährte Sainz und liegen in der Gesamtwertung nun mit 5:14 Minuten vorn. Bei den Motorrädern baute der Spanier Marc Coma mit dem Tagessieg seine Führung auf Vorjahressieger Cyril Despres aus Frankreich aus. Die Rallye Dakar endet am Sonntag in Buenos Aires.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer