Erste Saisonniederlage für ALBA Berlin

Bamberg (dpa) - Die Siegesserie von ALBA Berlin in der Basketball-Bundesliga ist gerissen. Der Pokalsieger unterlag am zweiten Weihnachtsfeiertag beim früheren Serienmeister Brose Baskets Bamberg überraschend deutlich mit 69:98 (32:48) und kassierte nach zuletzt 14 Liga-Siegen in Serie die erste Saisonniederlage. Damit schmolz der Vorsprung der Berliner auf die Verfolger aus Bamberg und München auf vier Punkte zusammen. Titelverteidiger Bayern gewann sein Heimspiel gegen die Artland Dragons klar mit 91:75 (58:38) und verteidigte damit Rang zwei.

Mannheim unterliegt überraschend Vizemeister Köln

Mannheim (dpa) - Tabellenführer Adler Mannheim hat in der Deutschen Eishockey Liga überraschend gegen die Kölner Haie verloren. Die Kurpfälzer unterlagen am zweiten Weihnachtsfeiertag dem Vizemeister mit 2:3. Damit konnte Verfolger EHC München durch ein 5:4 gegen die Straubing Tigers nach Verlängerung den Rückstand auf elf Zähler verkürzen. Auf Erfolgskurs bleiben die Eisbären Berlin unter ihrem neuen Trainer Uwe Krupp mit dem 3:1 gegen die Grizzly Adams Wolfsburg. Auch die Düsseldorfer EG sicherte sich durch ein 3:1 im Derby bei den Krefeld Pinguinen drei Punkte. Außerdem siegten die Hamburg Freezers 4:3 gegen die Iserlohn Roosters, die Augsburger Panther kamen zu einem 3:2 nach Verlängerung gegen Meister ERC Ingolstadt und die Nürnberg Ice Tigers schlugen die Schwenninger Wild Wings 6:1.

Quartett setzt sich ab: Magdeburg bleibt an Bundesliga-Spitze dran

Leipzig (dpa) - Der THW Kiel geht als Tabellenführer in die WM-Pause der Handball-Bundesliga, doch der Meister spürt den heißen Atem von gleich drei Kontrahenten. Am 2. Weihnachtsfeiertag bezwang der Meister die HSG Wetzlar deutlich mit 32:25 (16:12). Doch auch die SG Flensburg-Handewitt mit einem 32:18 (15:8) über Balingen-Weilstetten und der SC Magdeburg nach einem überraschenden 36:33 (19:12) bei FrischAuf Göppingen im Spitzenspiel der Weihnachtsrunde bleiben an den Kielern dran. Am Samstag trifft noch der HSV Hamburg auf die Rhein-Neckar Löwen.

Arsenal hält Kontakt zur Spitzengruppe - 2:1 gegen QPR

London (dpa) - Fußball-Weltmeister Per Mertesacker hält mit dem FC Arsenal Anschluss zur Spitzengruppe in der englischen Premier League. Trotz fast 40-minütiger Unterzahl kamen die Gunners am Boxing Day zu einem hart erkämpften 2:1 (1:0) gegen die Queens Park Rangers und liegen mit 30 Punkten auf dem sechsten Platz. Während Mertesacker über die gesamte Spielzeit zum Einsatz kam, saß der womöglich vor einem Wechsel zu Inter Mailand stehende Lukas Podolski erneut nur auf der Bank. Für den lange am Knie verletzten Mesut Özil war noch kein Platz im Arsenal-Kader.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer