SC Freiburg und Hertha BSC weiter ohne Sieg: Teams trennen sich 2:2

Freiburg (dpa) - Der SC Freiburg und Hertha BSC müssen in der Fußball-Bundesliga weiter auf ihren ersten Sieg warten. Die beiden Mannschaften trennten sich am Freitag zum Auftakt des vierten Spieltages 2:2. Ronny gelang in der sechsten Spielminute der Nachspielzeit mit einem abgefälschten Freistoß der Endstand. Schon in der ersten Halbzeit hatte er per Freistoß einmal ausgeglichen. Marc-Oliver Kempf und Felix Klaus hatten die Gastgeber zweimal in Front gebracht. Berlins Nico Schulz hatte kurz vor Ronnys spätem 2:2 die Rote Karte wegen einer Notbremse gesehen.

Braunschweig beendet Pleitenserie in der 2. Liga - Aue punktet

München (dpa) - Eintracht Braunschweig hat nach drei Niederlagen in endlich wieder ein Erfolgserlebnis in der 2. Fußball-Bundesliga. Der Bundesliga-Absteiger feierte am Freitag beim 2:0 gegen den SV Darmstadt 98 seinen zweiten Saisonsieg und verwehrte den Hessen die vorübergehende Tabellenführung. Schlusslicht Erzgebirge Aue fuhr durch ein klares 3:0 gegen den FC St. Pauli im sechsten Spiel seine ersten Punkte überhaupt ein, bleibt aber dennoch auf dem letzten Platz. Der SV Sandhausen gewann beim VfR Aalen mit 1:0.

Hamilton mit Tagesbestzeit in Singapur - Rosberg nur 13.

Singapur (dpa) - Lewis Hamilton hat im Training zum Großen Preis von Singapur die Tagesbestzeit erzielt. Der Mercedes-Pilot drehte am Freitagabend auf dem hell erleuchteten Marina Bay Street Circuit die schnellste Runde vor dem spanischen Ferrari-Piloten Fernando Alonso. Hamiltons Formel-1-Teamkollege, WM-Spitzenreiter Nico Rosberg, musste sich im zweiten Training mit Rang 13 begnügen. Sebastian Vettel wurde trotz langer Pause durch einen Motorenwechsel Fünfter. Vor den viermaligen Weltmeister im Red Bull schoben sich Stallrivale Daniel Ricciardo als Dritter und Kimi Räikkönen im Ferrari als Vierter.

Handball-EM wird 2020 aufgestockt: 24 statt 16 Teams

Dublin (dpa) - Die Handball-EM der Männer wird 2020 erstmals mit 24 statt wie bisher mit 16 Teams ausgespielt. Die 46 Mitgliedsverbände der Europäischen Handball-Föderation (EHF) sprachen sich am Freitag auf dem EHF-Kongress in Dublin einstimmig für die Ausweitung aus. Ursprünglich sollte die Aufstockung erst von 2022 an gelten. Doch die drei gemeinsamen Bewerber für die EM 2020, Schweden, Norwegen und Österreich, wollen den kontinentalen Titelkampf schon zwei Jahre früher im neuen Format veranstalten. Die Entscheidung über die EM-Ausrichter wird am Samstag in Dublin gefällt. Die Bewerbung des Nationen-Trios ist die einzige.

Letzte WM-Hoffnungen ruhen auf 49er-FX-Seglerinnen

Santander (dpa) - Für die deutschen Segler hält die Serie der Enttäuschungen bei der WM vor Santander an. Die 470er-Crew Ferdinand Gerz/Oliver Szymanski verpasste am Freitag mit Platz 17 nicht nur den Einzug ins Medaillenfinale der besten Zehn deutlich. Die Bayern segelten auch um einen Platz an der Nationen-Qualifikation für die Olympia 2016 vorbei. Die deutschen 470er-Frauen hatten sich nicht einmal für die Runde der besten 27 Teams qualifiziert. Weil der deutsche Nachwuchs in den Klassen Nacra 17 und Finn Dinghi in Spanien noch nicht mit der Weltspitze mithalten kann, ruhen die letzten Hoffnungen der DSV-Flotte nun auf den 49er-FX-Frauenteams.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer