Fußball-EM 2020 auch in München - UEFA vergibt Finale an London

Genf (dpa) - Bei der ersten Pan-europäischen Fußball-EM finden 2020 drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale in München statt. Die beiden Halbfinals und das Endspiel vergab die UEFA am Freitag in Genf wie erwartet an London. Die weiteren Viertelfinalspiele finden in Baku, St. Petersburg und Rom statt. Insgesamt wird die übernächste Europameisterschaft in 13 Ländern ausgetragen. UEFA-Präsident Michel Platini hatte die Idee ins Leben gerufen, der Franzose will damit das Jubiläum der Europameisterschaft feiern. Die erste EM fand 1960 statt.

FIFA-Ethikkommission: Urteil über umstrittene WM-Vergaben erst 2015

Zürich (dpa) - Die FIFA-Ethikkommission wird ein abschließendes Urteil zu Korruptionsvorwürfen bei den Vergaben der Fußball- Weltmeisterschaften 2018 und 2022 nicht vor Frühjahr 2015 fällen. Ihr Vorsitzender Joachim Eckert nannte diesen Termin am Freitag bei einer Konferenz über Sportethik in Zürich. Nach Angaben des deutschen Richters solle ein Urteil nur Einzelpersonen wie Mitglieder der FIFA-Exekutive betreffen. Unklar blieb, ob Chefermittler Michael Garcia nach der einjährigen Untersuchung die Vergabe der WM 2018 an Russland oder des Turniers an 2022 an Katar infrage stellt.

Kohlschreiber gibt auf: Tennisprofi Struff in ATP-Halbfinale von Metz

Metz (dpa) - Tennisprofi Jan-Lennard Struff hat zum dritten Mal in seiner Karriere das Halbfinale eines ATP-Turniers erreicht. Der 24-Jährige aus Warstein setzte sich bei der Hartplatz-Veranstaltung in Metz am Freitag gegen Philipp Kohlschreiber durch, weil der an Nummer drei gesetzte Augsburger im ersten Satz beim Stand von 0:5 aufgab. Struff trifft in der Vorschlussrunde des mit 485 760 Euro dotierten Turniers auf den topgesetzten Franzosen Jo-Wilfried Tsonga oder David Goffin aus Belgien.

Angelique Kerber stürmt ins Halbfinale beim WTA-Turnier in Tokio

Tokio (dpa) - Angelique Kerber ist mit einem unerwartet glatten Sieg ins Halbfinale des WTA-Turniers in Tokio eingezogen. Die Tennis-Weltranglisten-Achte ließ Australian-Open-Finalistin Dominika Cibulkova am Freitag mit 6:3, 6:0 keine Chance. Das Match gegen die sonst äußerst defensivstarke Slowakin dauerte nur eine Stunde. Die deutsche Nummer eins trifft im Halbfinale an diesem Samstag auf die frühere Weltranglisten-Erste Ana Ivanovic aus Serbien.

Alonso überrascht mit Bestzeit vor Hamilton und Rosberg

Singapur (dpa) - Ferrari-Pilot Fernando Alonso hat im ersten Freien Training zum Nachtrennen in Singapur die Bestzeit aufgestellt. Der Sieger der Formel-1-Premiere in dem Stadtstaat 2008 und von 2010 verwies am Freitag das Mercedes-Duo auf die folgenden Plätze. Lewis Hamilton wurde mit 0,122 Sekunden Rückstand auf Alonso (1:49,056 Minuten) Zweiter. WM-Spitzenreiter Nico Rosberg, der im WM-Klassement 22 Punkte Vorsprung auf Hamilton hat, kam auf Rang drei (+0,149). Auf den vierten Platz fuhr Sebastian Vettel im Red Bull.

Tour de France: ARD erwägt wieder Live-Berichterstattung - ohne ZDF

Berlin (dpa) - Die ARD erwägt im Alleingang eine Rückkehr zur Live-Berichterstattung von der Tour de France ab 2015. Das ZDF verzichtet «aus personellen und finanziellen Gründen», wie Sportchef Dieter Gruschwitz am Freitag erklärte. «Die ARD prüft einen teilweisen Wiedereinstieg in die Live-Berichterstattung ab 2015», hatte eine Sprecherin der Rundfunkanstalt am Mittwoch mitgeteilt. Zunächst müssten Rechtefragen, Kosten und Umfänge geklärt werden, hieß es. Ausschlaggebend für die Überlegungen seien die «ernsthaften Bemühungen des Radsports im Kampf gegen Doping».

Knie-Operation bei Kugelstoß-Europameister Storl «super verlaufen»

Berlin (dpa) - Kugelstoß-Welt- und -Europameister David Storl ist in Freiburg erfolgreich am linken Knie operiert worden. «Die OP ist super verlaufen. Ich bin heute echt entspannt. Wir fahren schon wieder nach Hause, nach Chemnitz», sagte der 24 Jahre alte Sachse am Freitag der Nachrichtenagentur dpa. Der Eingriff an der Patellasehne, bei dem entzündetes Gewebe entfernt wurde, habe am Vortag rund eine Stunde gedauert. «Alles gut», meinte Storl, «das Knie ist noch ein bisschen geschwollen, ich habe aber keine Schmerzen.»

Gensheimer bleibt Kapitän der deutschen Handball-Nationalmannschaft

Berlin (dpa) - Uwe Gensheimer bleibt Kapitän der deutschen Handball-Nationalmannschaft. «Uwe hat ein großes Standing innerhalb der Mannschaft und im internationalen Handball», erklärte Bundestrainer Dagur Sigurdsson in einer Verbandsmitteilung am Freitag. Der neue Nationaltrainer bestätigte Gensheimer vor den Länderspielen gegen die Schweiz in Göppingen und Ulm/Neu-Ulm am Samstag und Sonntag in seinem Amt.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer