Leverkusen in der Champions League draußen - Barcelona weiter

Paris (dpa) - Bayer Leverkusen ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden und hat sich als erster Bundesligist aus der Fußball-Königsklasse verabschiedet. Bayer unterlag am Mittwoch im Achtelfinal-Rückspiel bei Paris St. Germain 1:2. Im Hinspiel hatte es daheim bereits eine 0:4-Niederlage gegeben. Sidney Sam brachte Leverkusen in der 6. Minute in Führung. Marquinhos und Ezequiel Lavezzi trafen danach für Paris. Simon Rolfes verschoss einen Foulelfmeter für Bayer, Emre Can sah Gelb-Rot nach einer Schwalbe. Weiter kam auch der FC Barcelona dank des 2:1 über Manchester City. Schon das Hinspiel hatte der spanische Meister 2:0 gewonnen. Lionel Messi und Dani Alves in der Nachspielzeit trafen, Vincent Kompany glich kurz vor Schluss für Manchester City aus.

DFB-Frauen holen mit 3:0 gegen Japan dritten Titel beim Algarve-Cup

Faro (dpa) - Die deutschen Fußball-Frauen haben sich zum dritten Mal nach 2006 und 2012 den Turniersieg beim Algarve-Cup gesichert. Der Europameister bezwang Weltmeister Japan am Mittwoch im Finale in Faro mit 3:0. Nadine Keßler, Anja Mittag und Dzsenifer Marozsan erzielten in der zweiten Hälfte die Tore. Deutschland und Japan hatten bereits vor zwei Jahren in Portugal das Finale bestritten. Damals siegte die DFB-Auswahl 4:3.

FIFA: Über 200 000 WM-Tickets in nur fünf Stunden vergeben

Zürich (dpa) - Der Ansturm auf die Tickets der Fußball-WM ist ungebrochen. Die FIFA vergab zum Auftakt einer weiteren Verkaufsphase am Mittwoch in nur fünf Stunden 203 330 Eintrittskarten für die Weltmeisterschaft, die in drei Monaten in Brasilien angepfiffen wird. Die meisten Anfragen kamen nach Angaben des Fußball-Weltverbandes mit 143 085 wie gewohnt aus dem Land des Gastgebers. Mit großem Abstand folgten die USA und Australien.

Hannover-Stürmer Diouf wird am Donnerstag an der Schulter operiert

Hannover (dpa) - Torjäger Mame Diouf vom Fußball-Bundesligisten Hannover 96 wird an diesem Donnerstag an seiner verletzten rechten Schulter operiert. Das teilte der Verein am Mittwoch mit. Der senegalesische Nationalspieler hatte sich im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Samstag eine Schulter-Luxation zugezogen. Zunächst hatte sich der Angreifer nicht zu einer Operation entschließen können. Da sein Vertrag am Saisonende ausläuft, wird Diouf vermutlich kein Spiel mehr für die Niedersachsen bestreiten. Bislang lehnte er alle Versuche des Clubs zu einer Verlängerung ab.

1. FC Nürnberg drei Wochen ohne Abwehrspieler Nilsson

Nürnberg (dpa) - Der 1. FC Nürnberg muss im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga vorläufig auf Per Nilsson verzichten. Der zuletzt gesperrte Innenverteidiger erlitt Vereinsangaben vom Mittwoch zufolge im Training einen Muskelfaserriss am Sehnenansatz des rechten Oberschenkels. Nilsson werde drei Wochen ausfallen, hieß es. Damit fehlt der schwedische Stammspieler in den Partien gegen die direkten Konkurrenten Hamburger SV, Eintracht Frankfurt und VfB Stuttgart.

Maria Höfl-Riesch mit Muskelfaserbündelriss und schwerer Prellung

Lenzerheide (dpa) - Maria Höfl-Riesch hat sich bei ihrem Sturz in der Abfahrt von Lenzerheide schwer verletzt und muss die alpine Ski-Saison vorzeitig beenden. Die 29-Jährige zog sich «einen Muskelfaserbündelriss an der Adduktorengruppe im linken Oberschenkel sowie eine schwere Prellung am linken Schulter- und Ellenbogengelenk zu. Darüber hinaus erlitt die dreifache Olympiasiegerin eine Kapselverletzung im linken Ellenbogengelenk», wie der Deutsche Ski-Verband am Mittwoch mitteilte. Trotz des Rennunfalls gewann Höfl-Riesch die Weltcup-Wertung in der Abfahrt, hat aber keine Chancen mehr auf ihren zweiten Sieg im Gesamtweltcup.

NBA-Saison für Lakers-Star Bryant vorzeitig beendet

Los Angeles (dpa) - Für Basketball-Superstar Kobe Bryant von den Los Angeles Lakers ist die laufende Saison in der Nordamerika-Liga NBA vorzeitig beendet. Wegen seines am 17. Dezember erlittenen Bruchs des seitlichen Schienbeinkopfes im linken Knie wird Bryant in dieser Spielzeit nicht mehr zum Einsatz kommen. Das teilte sein Club am Mittwoch mit. Nach einer Untersuchung hieß es, die Verletzung sei noch immer nicht verheilt. Der 35-Jährige hatte vor der Fraktur gerade erst einen Achillessehnenriss auskuriert und absolvierte nur sechs Partien in der Vorrunde.

Ratiopharm Ulm verpasst Einzug ins Eurocup-Viertelfinale

Jerusalem (dpa) - Ratiopharm Ulm hat den Einzug ins Viertelfinale des Basketball-Eurocups verpasst. Hapoel Jerusalem setzte sich am Mittwochabend in eigener Halle mit 81:65 gegen den Bundesligisten durch. Die Mannschaft von Trainer Thorsten Leibenath hatte das Achtelfinal-Hinspiel noch knapp mit 89:87 gewonnen. Erfolgreichster Korbjäger für die Ulmer war Flügelspieler Matt Howard mit 15 Punkten. Bei Jerusalem überzeugte Aufbauspieler Bracey Wright mit 21 Zählern. Als einziger Bundesligist ist noch ALBA Berlin dabei, der Ex-Meister trifft nun auf BC Valencia.

Radprofi Degenkolb verliert Gelbes Trikot bei Paris-Nizza

Belleville (dpa) - Radprofi John Degenkolb hat auf der vierten Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza das einen Tag zuvor geholte Gelbe Trikot wieder abgeben müssen. Der Niederländer Tom Jelte Slagter sprintete am Mittwoch auf dem 201,5 Kilometer langen Teilstück von Nevers nach Belleville zum Sieg. Der Garmin-Sharp-Fahrer setzte sich gegen den Briten Geraint Thomas und seinen Landsmann Wilco Kelderman durch. Neuer Gesamtführender ist Thomas mit drei Sekunden Vorsprung auf Degenkolb, der in der zweiten Verfolgergruppe ins Ziel fuhr.

Radprofi Martin gewinnt mit Omega Mannschaftszeitfahren

San Vincenzo (dpa) - Der deutsche Radprofi Tony Martin hat mit seinem Team Omega Pharma-Quick Step das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt der 49. Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen. Der belgische Rennstall verwies am Mittwoch in San Vincenzo nach 20:13 Minuten Orica und Movistar auf die Plätze zwei und drei. Nach 18,5 Kilometern hatten diese Mannschaften einen Rückstand von elf beziehungsweise 18 Sekunden. Erster Gesamtführender ist der britische Sprinter Mark Cavendish. Die Mannschaft des deutschen Topsprinters André Greipel aus Hürth hatte mit der Entscheidung nichts zu tun. Das Lotto-Team belegte mit 27 Sekunden Rückstand auf den Sieger Platz sechs.

Eisbären müssen um Viertelfinaleinzug zittern - Iserlohn gewinnt

Ingolstadt/Iserlohn (dpa) - Titelverteidiger Eisbären Berlin muss um den Einzug in das Viertelfinale der Deutschen Eishockey Liga bangen. Beim ERC Ingolstadt verlor der deutsche Meister am Mittwoch die zweite Partie der Vor-Playoffs mit 1:4 und vergab die erste Chance, den nötigen zweiten Sieg für das Weiterkommen zu feiern. Die Entscheidung fällt damit erst am Freitag im dritten Spiel in Berlin. Auch im zweiten Vor-Playoff-Duell zwischen den Iserlohn Roosters und dem EHC München kommt es zum Entscheidungsspiel. Die Roosters erzwangen mit dem 3:2 eine dritte Partie.

26:21 gegen Hannover: Füchse festigen Rang fünf

Berlin (dpa) - Die Füchse Berlin haben in der Handball-Bundesliga den fünften Tabellenplatz gefestigt. Der Hauptstadtclub besiegte am Mittwochabend den TSV Hannover-Burgdorf mit 26:21 und bleibt somit auf Europapokalkurs. Kapitän Iker Romero überzeugte mit unermüdlichem Einsatz und sechs Toren. Bei den Gästen traf Mait Patrail mit fünf Treffern am häufigsten.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer