Debakel für Schalke in Champions League - 1:6 gegen Real Madrid

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 steht nach einer demütigenden Lehrstunde gegen Real Madrid vor dem Aus in der Champions League. Der Fußball-Bundesligist verlor am Mittwoch gegen Cristiano Ronaldo und Co. im Achtelfinal-Hinspiel 1:6 (0:2) und kassierte die höchste Heimniederlage im Europapokal. Karim Benzema (13./57. Minute), Gareth Bale (21./69.) und Ronaldo (52./89.) erzielten vor 54 442 Zuschauern in Gelsenkirchen die Treffer zum ersten Real-Erfolg in Deutschland seit fast 14 Jahren. Klaas-Jan Huntelaar gelang nur noch der Ehrentreffer (90.+1). Das Rückspiel ist am 18. März in Madrid.

Chelsea mit guten Chancen in Königsklasse - 1:1 in Istanbul

Istanbul (dpa) - Der deutsche Fußball-Nationalspieler André Schürrle hat sich mit dem FC Chelsea eine gute Ausgangsposition für den Einzug in das Viertelfinale der Champions League verschafft. Die Elf von Trainer José Mourinho kam am Mittwoch bei Galatasaray Istanbul zu einem 1:1 (1:0). Fernando Torres (9. Minute) brachte den Champions-League-Sieger von 2012 in Führung. Aurelien Chedjou (65.) gelang der Ausgleich für den türkischen Meister. Das Rückspiel ist am 18. März an der Stamford Bridge in London. Schürrle stand in der Startelf und leitete den Führungstreffer durch Torres mit einem Zuspiel auf den direkten Vorlagengeber Cesar Azpilicueta ein.

Team-Olympiasieger Freund gewinnt Skisprung-Weltcup in Falun

Falun (dpa) - Severin Freund hat beim Skisprung-Weltcup in Falun seinen sechsten Karrieresieg gefeiert. Der Team-Olympiasieger setzte sich am Mittwoch auf dem WM-Bakken von 2015 mit 133 und dem Schanzenrekord von 135 Metern vor Peter Prevc aus Slowenien und dem Japaner Noriaki Kasai durch. Für den 25 Jahre alten Bayern war es der zweite Erfolg in diesem Winter, nachdem er schon in Lillehammer ganz oben gestanden hatte. Die anderen DSV-Springer hatten mit dem Ausgang nichts zu tun. Richard Freitag sowie die Gold-Jungs Marinus Kraus und Andreas Wellinger verpassten sogar das Finale.

Pokal-Halbfinals festgelegt: Titelverteidiger München am 16. April

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund hat die Halbfinalspiele im DFB-Pokal terminiert. Titelverteidiger Bayern München empfängt den 1. FC Kaiserslautern am Mittwoch, 16. April (20.30 Uhr/ARD und Sky). Tags zuvor treffen Borussia Dortmund und der VfL Wolfsburg aufeinander (20.30 Uhr/ARD und Sky). Das teilte der DFB am Mittwoch mit. Das Endspiel findet am 17. Mai im Berliner Olympiastadion statt.

Bamberg nutzt Bayern-Ausrutscher - ALBA-Pleite in Ludwigsburg

Frankfurt/Main (dpa) - Titelverteidiger Brose Baskets Bamberg hat den Ausrutscher von Herausforderer FC Bayern München genutzt und darf in der Basketball-Bundesliga weiter auf die Pole Position für die Playoffs hoffen. Dank eines mühevollen 86:82 bei den Phantoms Braunschweig liegt der Verfolger (36:6) bei zwei Spielen weniger zumindest nach Minuspunkten gleichauf mit dem Tabellenführer (40:6). ALBA Berlin (34:12) patzte dagegen und verlor nach einem 77:89 bei den MHP RIESEN Ludwigsburg den Anschluss an das Spitzenduo. Die EWE Baskets Oldenburg feierten einen 111:78-Kantersieg gegen das neue Tabellenschlusslicht medi Bayreuth und zogen mit ALBA gleich.

Füchse Berlin erreichen erstmals Final-Four-Turnier im DHB-Pokal

Leipzig (dpa) - Die Füchse Berlin stehen erstmals im Endrunden-Turnier um den DHB-Pokal. Der Tabellenfünfte der Handball-Bundesliga gewann am Mittwoch sein Viertelfinale gegen den TBV Lemgo mit 26:23 (13:13). Die Halbfinal-Paarungen für das Final Four am 12./13. April in Hamburg werden am Freitag in der Hansestadt ausgelost. Neben den Füchsen qualifizierten sich die Rhein-Neckar Löwen, die SG Flensburg-Handewitt und MT Melsungen für das Turnier. Pokalverteidiger THW Kiel war im Achtelfinale an den Löwen gescheitert.

Deutscher Bahnvierer belegt zum WM-Auftakt Platz sieben

Cali/Kolumbien (dpa) - Der deutsche Bahnvierer der Männer hat zum Auftakt der Weltmeisterschaften in Cali am Mittwoch Platz sieben in der Mannschaftsverfolgung belegt und damit den leichten Aufwärtstrend des Winters bestätigt. Maximilian Beyer, Nils Schomber, Theo Reinhardt und Kersten Thiele legten die 4000 Meter in 4:04,230 Minuten zurück und steigerten sich gegenüber dem Vorjahr um rund eine Sekunde. Im Finale fahren überraschend Dänemark (4:00,176) und Australien (4:01,516).

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer