IOC-Präsident Bach: «Olympische Atmosphäre wird sich entfalten»

Sotschi (dpa) - Die Atmosphäre bei den Winterspielen in Sotschi wird nach Ansicht von IOC-Präsident Thomas Bach durch die hohen Sicherheitsvorkehrungen nicht leiden. «Es wird Sicherheitsmaßnahmen geben, und die olympische Atmosphäre wird sich entfalten», sagte der neue Chef des Internationalen Olympischen Komitees in einem Interview der «Welt am Sonntag». Diskussionen habe es stets vor Olympia gegeben: «Die Bauten werden nicht fertig! Die Stimmung leidet! Die Sicherheit ist nicht gewährleistet!» Wenn aber das olympische Feuer brenne und die Wettbewerbe beginnen würden, werde deutlich, «dass es zuvorderst um die Athleten und den Sport geht».

Hotel-Baustellen bereiten IOC und Organisationskomitee Sorgen

Sotschi (dpa) - Hotel-Baustellen haben fünf Tage vor der Eröffnungsfeier der Sotschi-Spiele für Aufregung im IOC und bei den russischen Olympia-Machern gesorgt. Nur sechs von neun Medienhotels in der Bergregion Krasnaja Poljana seien voll funktionsfähig, räumte das Organisationskomitee SOCOG ein. Die Athleten-Unterkünfte seien davon nicht betroffen. IOC-Präsident Thomas Bach reagierte am Sonntag gelassen. «Wir stehen in Kontakt mit den Organisatoren und sind zuversichtlich, dass die Probleme in den kommenden zwei Tagen gelöst werden», sagte der Chef des Internationalen Olympischen Komitees.

Davis Cup: Brands gewinnt abschließendes Einzel - 4:1-Endstand

Frankfurt/Main (dpa) - Daniel Brands hat das letzte Einzel im Davis-Cup-Duell mit Spanien gewonnen. Der Deggendorfer setzte sich am Sonntag gegen Roberto Bautista-Agut mit 7:6 (7:5), 6:4 durch und sorgte damit für den 4:1-Endstand. Das Weiterkommen des deutschen Tennis-Teams stand bereits am Samstag nach dem Doppelsieg von Philipp Kohlschreiber und Tommy Haas fest. Im Viertelfinale muss die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes vom 4. bis 6. April in Frankreich antreten. Für große Verärgerung bei den Zuschauern sorgte die Absage des dritten Einzels am Sonntag. Weder Kohlschreiber noch Haas sahen sich in der Lage, zur Partie gegen die spanische Nummer eins Feliciano Lopez anzutreten.

Nach Finanzdeal: Hertha will Ramos und Lasogga langfristig binden

Berlin (dpa) - Nach dem Finanzdeal mit dem US-Investor KKR will Fußball-Bundesligist Hertha BSC die Stürmer Adrian Ramos und Pierre-Michel Lasogga längerfristig binden. «Was ich bestätigen kann ist, dass beiden Vertragsangebote vorliegen. Unser Interesse ist es, dass beide für Hertha in der nächsten Saison auf Torejagd gehen», sagte Hertha-Manager Michael Preetz vor dem Ligaspiel gegen den 1. FC Nürnberg am Sonntag dem TV-Sender Sky. Lasogga ist derzeit an den Hamburger SV ausgeliehen. Ramos soll auf der Wunschliste von Borussia Dortmund stehen.

Dopfer Achter bei Olympia-Härtetest - Ligety siegt in St. Moritz

St. Moritz (dpa) - Skirennfahrer Fritz Dopfer hat bei der Olympia-Generalprobe sein zweitbestes Saison-Ergebnis im Riesenslalom eingefahren. Der 26-Jährige wurde am Sonntag beim Weltcup in St. Moritz als bester Deutscher Achter. Bei schwierigen Sichtverhältnissen landete Stefan Luitz auf Position 15. Dominik Schwaiger fuhr als 21. seine ersten Weltcup-Punkte ein. Den Sieg beim Olympia-Härtetest holte sich auf überlegene Art der US-Ski-Star Ted Ligety. Er gewann vor Marcel Hirscher aus Österreich und Alexis Pinturault aus Frankreich. Felix Neureuther hatte seinen Start wenige Tage vor Beginn der Winterspiele wegen Rückenproblemen abgesagt.

Höfl-Riesch nur 23. beim Slalom in Slowenien - Sieg für Hansdotter

Kranjska Gora (dpa) - Maria Höfl-Riesch hat beim letzten Weltcup-Rennen vor Olympia einen enttäuschenden 23. Platz wegstecken müssen. Beim Slalom am Sonntag in Kranjska Gora war Christina Geiger als 15. die beste deutsche Skirennfahrerin. Der Sieg ging fünf Tage vor der Eröffnungsfeier in Sotschi an die Schwedin Frida Hansdotter, die damit erstmals bei einem Weltcup-Rennen ganz vorne landete. Hansdotter gewann vor den österreichischen Schwestern Marlies und Bernadette Schild. Barbara Wirth als 18., Susanne Riesch auf Platz 20 und Lena Dürr auf Platz 22 holten sich Weltcup-Punkte.

Freund Halbzeit-Dritter in Willingen - Slowene Prevc führt

Willingen (dpa) - Severin Freund peilt bei der Olympia-Generalprobe der Skispringer in Willingen erneut einen Podestplatz an. Der Vortageszweite sprang am Sonntag im ersten Durchgang 141,5 Meter weit und belegt damit zur Halbzeit den dritten Rang. Der Rückstand des 25-Jährigen auf Weltcup-Spitzenreiter Peter Prevc aus Slowenien, der auf 145,5 Meter kam, beträgt lediglich 2,9 Punkte. Zweiter ist Weltmeister Kamil Stoch aus Polen. Von den deutschen Springern schafften es auch Richard Freitag als Neunter und Andreas Wank auf Rang zehn unter die Top Ten.

Japan erstmals im Viertelfinale des Davis Cups

Tokio (dpa) - Die japanischen Tennis-Herren haben erstmals das Viertelfinale des Davis Cups erreicht. Das Team um Kei Nishikori setzte sich gegen Kanada mit 4:1 durch. Für den entscheidenden dritten Punkte sorgte am Sonntag Nishikori, dessen Gegner Frank Dancevic beim Stand von 2:6, 0:1 aus Sicht des Kanadiers wegen einer Verletzung aufgeben musste. Im bedeutungslosen vierten Einzel setzte sich danach Go Soeda gegen Peter Polansky mit 6:1, 6:4 durch. Die Kanadier mussten auf ihren verletzten Spitzenspieler Milos Raonic verzichten.

Golfprofi Kaymer rutscht bei Phoenix Open weiter ab

Scottsdale (dpa) - Martin Kaymer ist im Klassement der Phoenix Open weiter abgerutscht. Der Golfprofi aus Mettmann spielte am dritten Tag des mit 6,2 Millionen Dollar dotierten Turnies der PGA-Tour am Samstag (Ortszeit) erneut eine 71er Runde und rangiert mit 211 Schlägen nur noch auf dem geteilten 54. Rang. Deutschlands Top-Golfer hatte in seiner Wahlheimat Arizona mit einer 69er Runde begonnen und mit einer folgenden 71er Runde den Cut geschafft. An der Spitze liegt Bubba Watson aus den USA (198 Schläge).

Schröder feiert mit Atlanta nächsten Sieg in NBA

Atlanta (dpa) - Der deutsche Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks den nächsten Erfolg in der nordamerikanischen NBA gefeiert. Das Team des 20 Jahre alten Liga-Neulings gewann am Samstag (Ortszeit) gegen die Minnesota Timberwolves 120:113 und bleibt damit klar auf Playoff-Kurs. In der Ost-Staffel sind die Hawks nun Tabellendritte. Schröder kam bei dem vor allem im dritten Viertel herausgespielten Sieg nur sechs Minuten zum Einsatz. Dabei gelangen ihm zwei Assists, aber keine Punkte.

Klinsmann US-Team startet mit Sieg ins WM-Jahr

Carson/Kalifornien (dpa) - Jürgen Klinsmann ist mit der amerikanischen Fußball-Nationalmannschaft erfolgreich ins Weltmeisterschafts-Jahr 2014 gestartet. Am Samstag (Ortszeit) entschieden die USA in Carson/Kalifornien ein Testspiel gegen WM-Teilnehmer Südkorea mit 2:0 für sich. Beide Tore erzielte Chris Wondolowski. Zunächst war der Stürmer in der vierten Minuten zum 1:0 erfolgreich und traf nach einer Stunde zum Endstand.

Leserkommentare


() Registrierte Nutzer